BLASPHEMIST - Shadowtorned World

Artikel-Bild
VÖ: 04.11.2011
Bandinfo: BLASPHEMIST
Genre: Melodic Death Metal
Label: Noisehead Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay | Webshop
Lineup  |  Trackliste

Ruhig und veträumt beginnt er, der erste Longplayer der Fürstenfelder Stahlschmiede BLASPHEMIST. Aber nach knapp zwei Minuten zerbricht "Silent Shore" entgegen seinem Titel jegliche Illusion, der Hörer könne sich hier mal eben einen relaxten Lenz machen. Auffällig ist sogleich einmal der zweistimmige "Gesang", den sich Moritz und Stefan fast zu gleichen Teilen aufsplitten: die hohen Parts erinnern nicht unwesentlich an Dani Filth, wobei die tiefen Growls eher an eine Angela Gossow (!) gemahnen. Mich persönlich nervt das Gekreische in zweifacher Ausführung zwar nach einiger Zeit ein wenig, aber dafür gibt's bei der Instrumentalfraktion nicht wirklich was zu meckern.

Was zuerst wie eine unkontrollierte Mischung aus AMON AMARTH, GOD DETHRONED und ARCH ENEMY klingt, erweist sich mit jedem Durchlauf ein wenig mehr als fein ziselierter, hochmelodischer Death Metal, der vor allem durch seine Kontraste besticht: einerseits fahren die Oststeirer ein kompromisslos hartes Knüppelbrett auf, durchsetzen es aber immer wieder mit genialen Melodie-Hooks und weichen es mit beeindruckenden zweistimmigen Gitarren-Leads auf. Nicht, dass man das nicht schon mal wo gehört hätte. Aber das Mengenverhältnis stimmt hier absolut, wie das schmissige "Tides Equal Rebellion" oder der hitverdächtige Vollgas-Dampfhammer "Shadowtorned World" eindrucksvoll vor Ohren führen.

Mit BLASPHEMIST haben Noisehead wieder mal ein gutes Händchen bewiesen, denn aus dieser Combo könnte - wenn auch vorerst vielleicht nur in heimischen Landen - bald ein echtes Highlight werden. Natürlich kann man das Niveau nicht über die ganze Länge der zehn Songs halten, aber es sackt auch nicht wirklich nennenswert ab. Und wenn man den Doppel-Gesang - der hier irgendwie alles dominiert - ein wenig zurücknimmt, hat man sicherlich auch bei empfindsameren Hörern gute Chancen, denn die solle es ja auch im harten Sektor geben. Ansonsten ist "Shadowtorned World" als Debüt echt hörenswert, und Fans der oben genannten Bands können getrost mal ein Öhrchen riskieren!



Bewertung: 3.0 / 5.0
Autor: Mike Seidinger (14.12.2011)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Nordic Union
ANZEIGE