Suicidal Angels - Bloodbath

Artikel-Bild
VÖ: 27.01.2012
Bandinfo: Suicidal Angels
Genre: Thrash Metal
Label: Noiseart Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste  |  Credits

Wenn man „Dead Again”, dem Vorgängerwerk der griechischen Thrasher, überhaupt etwas vorwerfen kann, dann lediglich die Tatsache, dass Nick Melissourgos und seine Mitstreiter doch das Ein oder Andere Mal vielleicht etwas vom Gaspedal runter treten hätten können. Im Nachhinein war dann auch meine damalige Benotung um sicher einen halben Stern zu euphorisch ausgefallen, dieses Schicksal wird „Bloodbath“ nicht erleiden. Die Griechen haben sich diesmal redlich um Abwechslung bemüht, setzen auf Variantenreichtum sowie Tempovariationen und überzeugen bei all ihrer nach wie vor vorhandenen Räudigkeit mit einem durch und durch erwachsen klingenden Thrash Metal Orkan.

Dabei haben die SUICIDAL ANGELS ansonsten auf Kontinuität gesetzt. NoiseArt sind immer noch die auserwählte Record Company, in den Prophecy & Music Factory Studios in Kempten samt Landsmann R.D. Liapakis hinter den Reglern wurde wieder aufgenommen und Mr. Kult-Thrash Designer schlechthin, Ed Repka, hat erneut das Artwork entworfen. Die Verfeinerungen liegen also ausschließlich im musikalischen Bereich. Die SUICIDAL ANGELS gönnen sich und uns diesmal etliche Verschnaufpausen. Schon beim Titeltrack darf es akustisch zu gehen, „Chaos (the curse is burning inside)“ überrascht mit einem gefühlvollen quasi Intro, in „Summoning of the Dead“ gibt es einen herrlich dahin groovenden „South Of Heaven“ Gedächtnispart und mit dem abschließenden, über sechs Minuten dauernden „Bleeding Cries“ hat Nick Melissourgos endgültig seine thrashmetallische Reifeprüfung abgelegt.

Auch wenn das manche Rating Agenturen in der heutigen Zeit anders sehen mögen, aber Athen schickt sich an zur Thrash Metal Metropole emporzusteigen, drohende Staatspleite hin oder her, die SUICIDAL ANGELS sind mittlerweile eine derart feste Konstante im Thrash Bereich, dass der stetige Aufstieg dieser hypersympathischen Truppe wohl weiter anhalten wird…



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Reini (17.01.2012)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Blues Pills - Holy Moly!
ANZEIGE