Freedom Call - Land Of The Crimson Dawn

Artikel-Bild
VÖ: 24.02.2012
Bandinfo: FREEDOM CALL
Genre: Melodic Metal
Label: SPV / Steamhammer
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Weihnachten ist zwar schon vorbei, aber für alle Melodic-Metal Fans im Allgemeinen und FREEDOM CALL-Anhänger im Speziellen gibt’s am 24. Februar noch einmal Bescherung: an diesem Tag erscheint die neue Scheibe: „Land Of The Crimson Dawn“. FREEDOM CALL bieten wieder alles, was ihren Erfolg seit nunmehr 14 Jahren ausmacht: Highspeed-Hymnen zum Mitsingen und höchst melodische Mid-Tempo-Songs, professionell von den unglaublich spielfreudigen Instrumentalisten dargebracht. Dazu die überragende Stimme des Masterminds Chris Bay, diesmal nicht in höchsten Sphären, sondern immer in der gerade richtigen Lage, bei den Refrains gedoppelt oder im Chor. Perfekt! Vordergründig wollen sie wieder nur eines vermitteln: gute Laune, Party-Feeling. Keine Klischees werden ausgelassen, Texte wieder peinlich, werden die Kritiker sagen. Mir ist’s wurscht. Will ich intellektuell anspruchsvolle Lyrik lesen, kaufe ich mir einen Gedichtband. Die Musik ist mir viel wichtiger: geile, kraftvolle Gitarrenarbeit, Keyboards, die entweder dezent oder, wenn passend, dominierend eingesetzt werden.

Mit „Age Of The Phoenix“, „Rockstar“ und „Back Into The Land Of Light“ geht’s gleich in typischer FREEDOM CALL-Manier ab: Speed, Melodie, Spielfreude, Super-Refrains. „66 Warriors“ nimmt Anleihen bei MANOWAR (auch textlich). Bei „Sun In The Dark“ deuten Chris Bay und Co. Modern Rock Tendenzen an, der Refrain ist aber wieder typisch FREEDOM CALL. Interessant! „Hero On Video“ und „Rockin‘ Radio“ sind wunderbare Rocknummern in „Schwedentradition“ (TREAT, HEAT oder BROTHER FIRETRIBE usw. lassen grüßen). „Valley Of Kingdom“, „Terra Liberty“, Eternity“ sind typischer Teutonenmetal in Top-Qualität, wie sie HELLOWEEN und Co. nicht besser hingekriegt hätten. Der abschließende Song „Power & Glory“ wird sicher „der“ Live Hammer, gibt er doch das Motto der Frankenmetaller an: „…Power And Glory For A Happy Metal Party…“. Hoffentlich werden wir das hierzulande auch erleben! Ein Meisterwerk ist der Titelsong. „Crimson Dawn“ beinhaltet alle FC-Trademarks: hymnischer Chor gleich zu Beginn, supermelodiös, toller Refrain mit verspieltem Wechselgesang, ein ruhiger Mittelteil mit wunderschönem, nur klavierbegleitetem Gesang, um dann wieder in kraftvollen Metal überzugehen. Opus Magnum! Die nicht erwähnten der 14 (!) Titel fallen keineswegs ab, daher gibt’s von mir die volle Dröhnung von fünf Punkten.

Veröffentlicht wird das neue Album in drei Versionen: als Jewel Case mit 14 Songs, als limitierte Doppel-Digipak-CD mit sechs weiteren Bonustracks – befreundete Bands wie POWERWORLD, SECRET SPHERE, MANIMAL, NEONFLY , DOWNSPIRIT interpretieren beliebte FREEDOM CALL-Nummern – sowie als farbige Vinyl-Doppel-Gatefold-LP.



Bewertung: 5.0 / 5.0
Autor: Wolfgang Kelz (17.02.2012)

WERBUNG: Deez Nuts – You Got Me Fucked Up
ANZEIGE
WERBUNG: ALCEST - Spiritual Instinct
ANZEIGE