Death - Vivus! (Live-Doppel-CD)

Artikel-Bild
VÖ: 09.03.2012
Bandinfo: Death
Genre: Progressive Death Metal
Label: Relapse Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Die DEATH-Re-Release Festspiele der Hartwurst-Schmiede Relapse Records gehen auch im Jahr 2012 munter weiter. Nachdem schon „Human", „Individual Thought Patterns“ und „The Sound Of Perseverance” neu eingekleidet wurden, hat sich das amerikanische Label in diesem Fall um die beiden, 2001 auch als DVDs publizierten, Live-CDs „Live In L.A. (Death & Raw)“ und „Live In Eindhoven ´98“ gekümmert und unter dem Deckmantel „Vivus!“ neu gepresst. Beides Tondokumente aus der absoluten Gipfelzeit von Chuck Schuldiner und Co, als man bereits alle sieben Studioalben veröffentlicht hatte und dementsprechend aus dem vollen Repertoire voller unsterblicher Hits schöpfen konnte.

Die zahlreichen Nackenberster hat der gute Chuck damals mit seinem 1996 formierten und allerletzten Line-Up feilgeboten und – nach diversen Problemen mit dem alten Kontinent – in absoluter Bestform von den beiden Bühnen gezockt. Soundtechnisch wurde angenehmerweise nichts verändert, die Songs klingen auch in der 2012er Version immer noch gleich frisch, durchdringend und eben einfach livehaftig wie schon vor mittlerweile 14 Jahren. Todmetall-Jahrhundertsongs noch und nöcher reihen sich bei dem insgesamt über zweistündigen Werk aneinander. Völlig egal ob „Crystal Mountain“ oder „Spirit Crusher“, „Flattening Of Emotions“ oder „Lack Of Comprehension”, “Zombie Ritual” oder “Zero Tolerance” – hier geht kein Maniac leer aus.

Die Sinnhaftigkeit einer Wiederveröffentlichung von zwei Live-Alben lässt sich natürlich diskutieren, aber neben einer schicken Aufmachung und zahlreichen unveröffentlichten Fotos der Band bekommen die Fans auch noch taufrischen Liner-Notes vom damaligen Drummer Richard Christy und Manager Eric Greif in die nasskalten Hände geliefert. Wer die beiden ursprünglichen Ton-Dokumente im CD-Schrank hat und für Evil Chuck nicht unbedingt sein Haus verpfänden würde, kann sich die Anschaffung von „Vivus!“ aber auch getrost sparen. Es bleibt eure Wahl – in jedem Fall sei den Jüngeren oder Unkundigeren unter euch versichert – DEATH haben auch live verdammt noch mal gekillt! R.I.P. Chuck.



Ohne Bewertung
Autor: Robert Fröwein (08.03.2012)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: ROCK SHOCK THEATRE 2020
ANZEIGE