OUTLOUD - More Catastrophe

Artikel-Bild
VÖ: 30.03.2012
Bandinfo: OUTLOUD
Genre: Melodic Metal
Label: AOR Heaven
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

OUTLOUD, diese internationale Hard Rock/Melodic Metal Combo mit Wurzeln in Griechenland, veröffentlichte zu Weihnachten 2011 überraschenderweise eine Single mit dem Titel "The Last Days of December". Dieses an Kitsch und Pathos kaum zu überbietende Liedchen passte vielleicht in die Weihnachtsstimmung der untrven Meute. Im Großteil der I-Pods diverser Metalfans wird dieser Song aber nicht lange frequentiert worden sein.

Nun ist Weihnachten lange vorbei, doch OUTLOUD sehen sich bemüßigt, dieses Stück auf eine neue Veröffentlichung, genauer gesagt eine neue EP, zu packen. Und man darf aufatmen: Die weiteren Songs auf "More Catastrophe" klingen zum Glück anders, als es dieser Titel vermuten ließe. "Saints On Fire" bietet genau diese traditionelle Melodieführung, die man sich von OUTLOUD erwartet, ohne dabei aber zu sehr im Retrosektor zu fischen. "Cross The Line" beginnt lahm, entwickelt sich aber in der zweiten Songhälfte zu einem frischen, handwerklich gut umgesetzten Song. "Mr. Long Gone" ist sogar mit einer kleinen Prise Aggression gewürzt worden, auch wenn man insgesamt durchaus zahm bleibt. Zudem bieten OUTLOUD ihren Fans eine Flamenco Version des bereits bekannten "Falling Rain" und eine überraschend starke Piano Version des ebenfalls bereits veröffentlichten "We Run".

Damit bleibt bei "More Catastrophe" zum Glück die große Katastrophe aus. Für Fans der Band und Sammler ist diese EP wohl ein Muss, für alle anderen könnte sie interessant sein, wenn man den Pathos der Weihnachtssingle zu ignorieren im Stande ist. Technisch sind die Musiker rund um Bob Katsionis und Mark Cross natürlich über jeden Zweifel erhaben. Die Frage, ob OUTLOUD an die Glanztaten FIREWIND's anschließen werden, lässt sich anhand dieser EP aber noch nicht ohne jeden Zweifel beantworten.



Ohne Bewertung
Autor: El Greco (14.04.2012)

WERBUNG: Kaltenbach Open Air 2019
ANZEIGE
WERBUNG: Rock Shock Theatre
ANZEIGE