Dynazty - Sultans Of Sin

Artikel-Bild
VÖ: 13.03.2012
Bandinfo: DYNAZTY
Genre: Hard Rock
Label: SoFo Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Nach H.E.A.T. schlägt 2012 wieder eine der jüngeren Schweden Melodic Rock Gruppen zu und wird das gleiche Klientel ansprechen. Ich frage mich immer wieder, woher die Nordländer diese schier unendliche Zahl erstklassiger Bands hernehmen.

Damit zum neuen Output von DYNAZTY: „Sultans Of Sin“, ihre bereits dritte CD seit 2009. Was gibt es Neues seit „Knock You Down“ vom letzten Jahr? Mike Lavér ersetzt den früheren ZAN CLAN Gitarristen Rob Love und mit Peter Tägtgren steht ein neuer Mann an den Reglern. Musikalisch hat sich Gott sei Dank nicht viel geändert: Melodic Rock vom Feinsten mit leichtem Sleaze Einschlag. Tolle Melodien, Hooklines, stadiontaugliche, geile Refrains, dargebracht von spiel- und gesangsfreudigen Protagonisten prägen das Album.

THE POODLES, CRASHDIET, WIG WAM, RECKLESS LOVE oder auch BAI BANG lassen grüßen, aber trotzdem haben DYNAZTY ihre eigene Note und mit Nils Molin einen Frontman mit hohem Wiedererkennungswert. Die Sleaze Rock Fraktion wird mit „Come Alive“, „More Than A Man“ und „The One To Blame“ bestens bedient. „The Bastards of Rock’n’Roll“ fährt ordentlich ab und wird live ein hammermäßiges Highlight. Zu Recht als Single wurde „Land Of Broken Dreams“ ausgekoppelt, wartet es mit Ohrwurmcharakter erster Güte auf. Zur rechten Zeit wäre das ein Riesenhit gewesen! Mit „Fallin‘“ bieten DYNAZTY eine Midtemponummer, während „Back Again“ eine reinrassige Rockballade von bester Güte ist. Der Titeltrack beschließt ein abwechslungsreiches, hochmelodiöses Album, das hoffentlich viele Anhänger finden wird.



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: Wolfgang Kelz (10.04.2012)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: ALCEST - Spiritual Instinct
ANZEIGE