Enthroned - Obsidium

Artikel-Bild
VÖ: 23.03.2012
Bandinfo: ENTHRONED
Genre: Black Metal
Label: Agonia Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

"Obsidium" heißt also der neue verhexte Streich aus dem Hause ENTHRONED, jenen wütenden Belgiern, die bereits seit den 90er Jahren voller pechschwarzer Konstanz vor sich hin lärmen. Wirklich groß wurde diese Band nie, doch man blieb trotz vieler Besetzungswechsel seit damals eine Konstante im Black Metal Subgenre. Und um eines vorweg zu nehmen: Im Vergleich zum Vorgängerwerk "Pentagrammaton" veränderte sich wenig.

Auch "Obsidium" beinhaltet die typische ENTHRONED Kost der "Ära Nornagest". Und das ist keinesfalls schlecht. Man wütet einerseits (fast) wie in den 90ern, scheut aber auch nicht davor zurück, die Prügelorgie an manchen Stellen sinnvoll auszubremsen. Besonders gut gelingt es der Band in den variablen Tracks wie "Oblivious Shades" (Atmosphäre und Mystik treffen auf wütende Raserei) und "Petraolevm Salvia", bei dem man die Düsternis beschwört und die Apokalypse akustisch einzuleiten scheint. Als das große Highlight dieser Veröffentlichung sehe ich persönlich aber "Nonus Sacamentvm - Obsidium" bei dem ENTHRONED das komplette Register ihres Könnens ziehen und aufgrund der einprägsamen Gitarrenriffs und der guten kompositorischen Ansätze einen kleinen Black Metal Hit abzuliefern im Stande sind.

Doch auch die Freunde der puren, klirrenden Raserei werden mit Obsidium ihre Freude haben. "Horns Aflame" und "Oracle Of Void" bieten diesem Hörersegment Grund zur Freude. Allerdings sind diese Songs kompositorisch doch sehr schlicht angelegt, was dazu führt, dass die Band hier eher auf Nummer sicher geht, anstatt eine Probe des eigenen Könnens abzugeben.

Was bleibt ist das Fazit, dass ENTHRONED nach wie vor überraschend frisch klingen und ein weiteres überzeugendes Album veröffentlicht haben. Nornagest ist inzwischen ein sehr starker Black Metal-Frontmann geworden und hat sich in den letzten Jahren deutlich verbessert. Wer also "Pentagrammaton" und "Tetra Karcist" mochte, der wird mit "Obsidium" ebenfalls seine helle Freude haben, da ENTHRONED den auf den Vorgängerwerken eingeschlagenen Weg konstant weiter gehen und auf eben jenem Weg durchaus Achtungserfolge feiern können.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: El Greco (18.04.2012)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: LAMB OF GOD - Lamb Of God
ANZEIGE