Jack White - Blunderbuss

Artikel-Bild
VÖ: 20.04.2012
Bandinfo: Jack White
Genre: Alternative Rock
Label: XL/Beggars Group
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Dass es irgendwann passieren würde, lag ja eigentlich auf der Hand. Nach der unglaublichen Erfolgsgeschichte der unkonventionellen Garagen-Rocker THE WHITES STRIPES, zusammen mit seiner angeblichen Ex-Frau Meg White (die beiden behaupteten zu Beginn ihrer Karriere laufend, dass sie Geschwister seien), und der scheinbar auf unbefristete Zeit dauernden Pause der Band, hat JACK WHITE (Fronter und Gitarrist der THE WHITE STRIPES) nun also sein erstes Soloalbum namens "Blunderbuss" eingespielt.

Und was dürfen wir davon erwarten? Eigentlich genau das, was auf der Scheibe drauf ist, denn für Fans der eben erwähnten STRIPES bzw. von WHITEs Sideprojekt THE RACONTEURS ist "Blunderbuss" genau das Richtige. Gechillter Alternative Rock, gepaart mit verzerrten Gitarren, Pianoelementen, countryesken, balladesken und rockend-treibenden Momenten. Manchmal schön opulent produziert, beim nächsten Mal einfach roh und wie live aus der Garage eingespielt ("Love Interruption), eines aber immer: hochmelodiös und musikalisch. Während der Titeltrack gemächlich und ruhig dahin treibt, ist "I'm Shakin" beispielsweise ein reiner Rock'n'Roll-Song, der sofort in die Beine geht.

Ohne großartig auf musikalische Konventionen zu achten, vermischt JACK WHITE auf "Blunderbuss" alle möglichen Stilistiken und hat dreizehn Songs eingespielt, die durchgehend die Handschrift des Alternative-Rockers tragen, alle aber auf ihre Art und Weise etwas Einzigartiges an sich haben. Hier ist irgendwie alles dabei - simple Grundstrukturen, komplexere Melodiebögen und einfache, nichtssagende Texte, was auf diesem Album aber nur marginal stört. Wer also auf eine wilde Mischung aus allen möglichen Richtungen der Gitarrenmusik steht, kann mit "Blunderbuss" absolut nichts falsch machen. Dieses Album ist eine perfekte Autofahr-Scheiblette, die immer funktioniert. Nicht unbedingt ein Meilenstein, aber einfach funktionierende, handwerklich gut gemachte Rock-Musik. Danke dafür!



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: mat (02.05.2012)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: VADER - Solitude In Madness
ANZEIGE