Desultor - Masters Of Hate

Artikel-Bild
VÖ: 16.03.2012
Bandinfo: Desultor
Genre: Metal
Label: Abyss Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Die Schweden DESULTOR nennen ihre Musik “Murder Metal” (und haben sich passende Künstlernamen wie „Mack Murder“ oder „Ragnar Rage“ gewählt). Diese Definition lassen wir mal dahingestellt (und auch, dass der Bandname DESULTOR eigentlich Leute bezeichnet, die gut von Pferden hinunter und auf Pferde hinauf springen können… nicht sehr mörderisch). Abseits von solchen Kindereien spielen die Jungs eine recht eigenständige Mischung aus Death Metal, leicht angeschwärztem Thrash Metal und US-Power Metal.

Vor allem aufgrund der Stimme von Sänger (und Gitarrist) Mack Murder werden Assoziationen mit NEVERMORE wach. Kollege Mack Murder scheint sich viele Melodielinien von deren (Ex-) Sänger WARREL DANE angehört zu haben. Dessen stimmliche Power erreicht er nicht ganz, trotzdem bietet er eine starke Vorstellung.

Abseits von diesen Pfaden wandelt die Rhythmus-Abteilung, die wohl eher im Black/Thrash daheim ist. Rollende Blastbeats werden hier groß geschrieben – und über die gesamte Spielzeit stellt sich in dieser Hinsicht doch etwas Ermüdung ein. Etwas mehr Abwechslung wäre hier geboten gewesen.

Trotz dieser kleineren Mängel ist „Masters Of Hate“ ein starkes, abwechslungsreiches Album geworden. Vor allem Songs wie „Division Insane“, „The Luxury Of Pain“ oder „Caged“ sind Hits vor dem Herrn, die sich ein größeres Publikum verdient haben.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Luka (02.05.2012)

WERBUNG: GREEN DAY
ANZEIGE
WERBUNG: KREATOR - London Apocalypticon
ANZEIGE