SELBSTENTLEIBUNG - Kategorie:Tot

Artikel-Bild
VÖ: 29.06.2012
Bandinfo: SELBSTENTLEIBUNG
Genre: Black Metal
Label: Nihilistic Empire
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Wenn momentan jemand in Österreich klassischen Black Metal gekonnt vertont und dabei auch noch gut ist, dann ist das SELBSTENTLEIBUNG, die mit "Kategorie:Tot" bereits ihr zweites Full Length-Album vorlegen. Vom Hocker wirft diese Musikrichtung heute zwar niemanden mehr, aber die Wiener fetzen mit sägenden Gitarren, gepflegten Kreisch-Vocals und okkult erscheinendem Drumherum durchs dunkle Geäst, und können teilweise gar nette Appetithäppchen irgendwo im Spannungsfeld alter DARKTHRONE und neuerer SARKE abliefern. Aber halt! So okkult ist das Drumherum ja dann gar nicht...

Sänger Tötung referiert nämlich lieber über gesellschaftliches Konfliktpotenzial wie Vereinsamung und Drogenkonsum. Dass man sich in der Öffentlichkeit dafür mal mit, mal ohne Corpsepainting zeigt, deutet auf etwas Unschlüssigkeit hin, aber ich denke SELBSTENTLEIBUNG können mittlerweile ihr Image durchaus gut verkaufen. Die Songs sind sowohl simpel als auch anspruchsvoll - frag mich wer, wie das funktionieren mag. Aber bei IMMORTAL hat das damals ja auch gegriffen. Auch wieder eine Band, die man als Referenz ins Spiel bringen möchte, nur so als groben Anhaltspunkt.

Wuchtet man sich beispielsweise den eröffnenden Titelsong, das treibende "Abrechnung" oder den genialen Bolzen "III4II8II" in Richtung Hammer, Amboss und Steigbügel, merkt man schnell wie das Rezept der Band aufgeht: episch, dennoch leicht nachvollziehbar. Durchsetzt mit majestätischen Gitarren-Riffs, dennoch nicht zu aufdringlich und prollig. Black Metal, dennoch nicht klischeeüberladen. Lange ist's her, dass rudimentäre Combos aus dem norwegischen Bergen und Umgebung diese Urmacht auf die Menschheit losließen. Dass diese Schiene 2012 immer noch zündet, spricht nicht nur für Bands wie SELBSTENTLEIBUNG, sondern ist wahrscheinlich auch solchen zu verdanken.

Das zackige "Unausweichlich" und die ein wenig an THE CURE (!) erinnernde Pausenfüllung "Anstalt FM" seien hier auch noch erwähnt, eignen sich zum gepflegten Probehören. Erwartet hier keine Offenbarung, aber holt euch schon mal eine Tube Diana Sportbalsam für's Genick aus dem Drogeriemarkt. Langweilig mögen die einen vielleicht jetzt denken, ich aber sage euch: SELBSTENTLEIBUNG ist eine der wenigen glaubwürdigen Schwarzmetall-Combos Österreichs. Und nun keine Widerworte!



Bewertung: 3.0 / 5.0
Autor: Mike Seidinger (31.07.2012)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Nordic Union
ANZEIGE