Penthagon - Penthagon

Artikel-Bild
VÖ: 20.01.2012
Bandinfo: Penthagon
Genre: Thrash Metal
Label: Punishment 18 Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Beim ersten Blick auf das Bandlogo von PENTHAGON kann man erraten, wo die Reise musikalisch hingeht: In schickem OVERKILL-Styling und im (fast schon kopiergeschützten) Giftgrün der „Skullkrushers“ ist ein Thrash-Hintergrund zu vermuten.

Der Opener ihres selbstbetitelten Debüt-Albums bestätigt erst mal die Vermutung. Klassischer Thrash mit schnellen Strophen und Gangshout-Refrains. Im Verlauf der Scheibe werden aber auch noch andere Varianten ins Spiel gebracht. Man merkt, dass die Italiener ihren amerikanischen Thrash gut kennen, vom A (…NNIHILATOR) bis zum O (…VERKILL). Zusätzlich hört man progressive Power Metal Einflüsse á la SANCTUARY oder NEVERMORE.

Das funktioniert teilweise sehr gut („In The Name Of Peace“, „No Way Out“), oft wirkt das Schielen nach progressiven Elementen aber auch etwas aufgesetzt. Die Songs sind teilweise überfrachtet, die vielen Riff- und Tempowechsel lassen keinen ruhigen Songfluss zu. Etwas mehr Kompaktheit hätte den Songs sicher gut getan. Und manche Songs hätten sich die Jungs auch sparen können – die Power-Ballade „Asleep Or Awake“ oder das QUEEN-Cover von „Innuendo“ sind durchaus verzichtbar.

Positiv ist, dass die Italiener es technisch draufhaben, sowohl an den Instrumenten als auch am Mikro. Viele Ansätze sind gut, die Verbindung von US-Thrash mit US-Power auch durchaus interessant. Mit einem verbesserten und schlankeren Songwriting kann man sich für die Zukunft von PENTHAGON sicher noch Gutes erwarten.



Bewertung: 3.0 / 5.0
Autor: Luka (01.08.2012)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Area53
ANZEIGE