VOLKSMETAL - Volksmetal

Artikel-Bild
VÖ: 03.08.2012
Bandinfo: VOLKSMETAL
Genre: Metal
Label: Soulfood Music
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Sehr geehrte Freunde der zünftigen Volks- und Blasmusik. Es gfreit mi recht sakrisch, dass ich heute das neue Album der bayrischen Weißbiervernichter vorstellen darf. Ich begrüße die Hörer aus Österreich, Deutschland... ...Schluss, aus, so ein Schmarrn, wir sind ja nicht beim Musikantenstadl.

Eines gleich vorweg, diese Band bewegt sich zwischen Genie und Wahnsinn. Aber eines muss man ihnen zu Gute halten, dass sie mit ihrer volkstümlichen Ballermann-Musik jede Party und jede Lederhosen-Veranstaltung in ein Hölleninferno verwandeln können. Die Herren aus Bayern verbinden Metal mit Tuba, Ziehharmonika und richtig witzigen bayrischen Texten, die manchmal ein wenig schlüpfrig rüberkommen. Könnten sogar textlich als bayrische Antwort zu ALKBOTTLE durchgehen, ohne aber deren Klasse zu erreichen.

Beim Song „Da Deifel is a Oachkatzerl“ wird einem jungen Mann seine Wixvorlage geklaut und dem Gevatter Tod kommt seine Sense abhanden, die er im Suff verloren hat. VOLKSMETAL sind eine der weggesprengtesten Combos, die mir in letzter Zeit untergekommen sind. Sogar zwei Songs österreichischer Musikgeschichte („Fürstenfeld“ von STS und „Küss die Hand Herr Kerkermeister“ von der EAV) werden hier verwurstet und in ein metallisches Kostüm gesteckt. Aber wer jetzt glaubt, dass hier an den Instrumenten Dilettanten am Werk sind, den muss ich leider enttäuschen. Hier sind versierte Musiker am Werk, die sogar beim Solieren auf die Harmonien innerhalb der Band achten. Durch die Bläsersektion und die steilen Ziehharmonika-Arrangements ergibt sich auf dieser CD ein richtig geiles, Bierzelt ähnliches, Feeling. Diese Mischung ist ein wenig schwer zu katalogisieren, denn VOLKSMETAL sind eigenständig und schummeln sich galant durch sämtliche Stilrichtungen durch. Klauen dort ein wenig (man beachte das „Holy Diver“ Gedächtnisriff beim Song “Mausig schaut mei Alte aus) und mixen alles zu einen lässigen Song zusammen.

Metal oder sogar manchmal Thrash Metal („Bayer“ mit Riffattacken der Marke METALLICA) mit urwitzigen bayrischen Texten ist ja nicht unbedingt was Neues, aber hier merkt man in jeden Belangen den Spaß an der Sache.

Und ich sehe schon diverse Storys:
„Oazapft is“ von der Bayrischen Band VOLKSMETAL wird als neue Oktoberfest-Hymne dafür sorgen, dass den Lederhosen- und Dirndl-Promis der Arsch so richtig musikalisch versohlt wird. Musikantenstadl musste evakuiert werden, hunderte Metaller stürmten beim Auftritt der Band die Bühne und um ein Haar hätten die zahlreichen Stagediver Andy Borg umgehauen. CD in ganz Deutschland ausverkauft, weil viele besoffene Japaner die Scheibe als Souvenir mit nach Hause nehmen wollten, um sie beim Weißwurstwettessen als Hintergrundbeschallung zu spielen. So oder ähnlich könnten die Schlagzeilen mit ein wenig Augenzwinkern lauten. Die Bewertung spare ich mir lieber, denn die kommt auf meinen Alkoholspiegel an.

Von fünf Weißbieren für ein Halleluja bis hin zu einer fetten alten Blutwurst ist da alles drin. Also Himmel Arsch und Zwirn, entscheidet bitte selbst, ob ihr diese sympathische Freakshow aus Lederhosen und Metalspaß antesten möchtet oder nicht, aber der Spaßfaktor ist sehr groß und die Musik ist auch nicht schlecht. Ob aber diese Musik außerhalb von Bayern ankommt, bezweifle ich, aber schau ma mal.



Ohne Bewertung
Autor: manfred (06.08.2012)

WERBUNG: Mass Worship – Mass Worship
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE