Behexen - Nightside Emanations

Artikel-Bild
VÖ: 21.09.2012
Bandinfo: Behexen
Genre: Black Metal
Label: Debemur Morti Productions
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste  |  Credits

Die Band hat bisher drei Alben sowie Split-Alben mit HORNA und SATANIC WARMASTER produziert, sowie ein dreiteiliges Vinyl-Set mit dem Titel "From the Devil’s Chalice" herausgegeben, welches auf 666 Stück limitiert wurde. Überdies sind die Bandmitglieder Torog und Horns in der Black-Metal-Band SARGEIST tätig.

Was soll man groß sagen... hilft scheinbar doch nichts.
BEHEXEN bestehen nun auch schon seit 1995, veröffentlichen ihre vierte Full-Length, dazu gibt's noch Splits mit einschlägig bekannten Partien wie SATANIC WARMASTER, Gitarrist Shatraug kracht nebenbei noch bei den Oberpfosten von HORNA und gibt Statements wie folgt von sich:

„Today we are more dedicated than ever before and as I’m basically the heart and soul of HORNA, our ideology has leaned towards Nietzsche, anti-humanity, torments, superstitions, witchcraft and even some NS ideals. I’m quite far from telling what the whole is in just one interview but you can make your own conclusions when reading my answers. Perhaps the best description is "Colere Chaos" - worship of chaos and ruin. . .“ (Capricornus, Syrragh: Dark Blaze/Into the Pentagram, 2001)

Im aktuellenLegacy ein Interview, dass die gesamte, und vor allem die "Underground"-Szene mit ein paar Zeilen treffend beschreibt:
"Jede Band besteht aus Individuen, also warum konzentriert ihr euch nicht eher auf das, was die Band zu sagen hat, anstatt das Wahlverhalten ihrer Mitglieder auszuwerten. Diese Nazi-Inquisition ist absurd geworden...." (Legacy Nr. 80 05/12, S. 163)

Man fühlt sich verfolgt, am rechten Rand. Tagtäglich werden neue Wahnsinnstaten der Rechten in Mitteleuropa ans Licht kommen, aber man fühlt sich verfolgt. Ausländer, Juden, Andersdenkende werden verfolgt und ermordet (siehe NSU-Morde in Deutschland, Franz Fuchs-Morde in Österreich) Konfrontiert man Black Metal-Bands mit ihrem Gedankengut, hört man: die Linken sind schuld.
Schon klar, die AntiFa schießt auch des Öfteren übers Ziel hinaus, aber wenn ich nicht offen und unverhohlen Rassismus und Nazitum propagiere klappts auch mit dem Nachbarn.
Ich konfrontiere einheimische Bands mit ihrem Gedankentum und höre, dass Mao viel Schlimmeres gemacht hat (ich zitiere einen mir persönlich bekannten Musiker). Was hat das bitte mit dem Wahnsinn des Nationalsozialismus in Mitteleuropa zu tun?
Man hört allerorts von Stolz und Treue, von Eliten und Volkstum. Österreich wird Teil Deutschlands (wozu lehrt man eigentlich Geschichte??? Ich kann euch gerne erklären, wie das mit Österreich und Deutschland aussieht - meine E-Mail-Adresse ist auf der Seite offen zugänglich...)
Man definiert sich über die Zugehörigkeit zu einer Gruppe, man ist national, heidnisch und baut auf alte Werte.
Welch armselige Würmer verneinen das eigene Selbst, den eigenen Intellekt, das eigene Mensch-Sein und versteckt sich in der Masse von Ehrlichen und Anständigen...

Natürlich gibt es löbliche Ausnahmen und auch viele lustige Satanisten, aber eben nicht nur.

Mal ist auch genug...

Verzeiht mir die Tirade - aber es ist mittlerweile nur mehr zum Kotzen. Jeder zweite Vollkoffer, der seine Gitarre halten kann und sich im Gesicht anmalt glaubt plötzlich, Nietzsche zitieren zu müssen (auch hier stehe ich euch mit Rat und Tat zur Seite, denn auch Nietzsche will erst mal verstanden werden...) und die Zwillingsacht auf Luftballons in den Himmel ziehen zu lassen.

Ach ja, Musik gibt´s auch - klingt in den guten Momenten wie WATAIN, in den weniger guten nach nix.



Bewertung: 3.0 / 5.0
Autor: Christian Wiederwald (25.09.2012)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Pulse
ANZEIGE