YOUNGBLOOD - No Retreat

Artikel-Bild
VÖ: 09.10.2012
Bandinfo: YOUNGBLOOD
Genre: Hard Rock
Label: Eonian Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Metal – oder was? Hardrock – oder was? Poprock oder was? – von allem ein wenig, und das gar nicht schlecht! Kaum zu glauben, diese schnuckeligen Jungs in den engen Jeans, den engelsgleichen Locken und Lederchaps gibt es seit 1989 – als Band! Und bereits damals nahm die Band 45 Songs auf, kam schnell bei EPIC SONY RECORDS unter Vertrag. Dann aber ging die Geschichte los. Nachdem das Material eingespielt war, wurde die Promo und das Merch organisiert. Und die Band suchte einen Namen – was auch eine Weile dauerte.

“Immediately, the band was on the radio. WTTS, WFBQ and WHJE were playing their music in full rotation. They played in Indiana, Ohio, Kentucky, Michigan, Iowa, Missouri, Canada and many more states and venues. They played in baseball stadiums, arenas, clubs, coliseums and even cool small clubs all over the Midwest for over two straight years while showcasing for Sony, A&M, Geffen and many others. It was at this point that Bobby was being courted by Broadway in New York City. He was asked to tryout for the Broadway show “Tommy” as the lead singer and Bobby accepted the challenge. The entire band understood that this was an great opportunity for Bobby. Jeff and Danny decided to continue recording new material, form a new band named “Brickyard” with all of the remaining Youngblood members and began touring.” Und so lagerte das Material während fast 20 (!) Jahren auf DAT-Tapes in den Schubladen eines Studios. Und erst als 2006 der Kopf von Eonian Records, Stephan Craig, die Bänder Jeff Diehl vorlegte und als der die Bänder einlegte und sie zum ersten Mal unter Studiobedingungen hörte, war es geschehen. “Jeff said, “I put the masters in and hit play. It blew me away! I hadn’t heard the masters under studio conditions in years! I knew it was time to release the material we worked so hard on decades ago.”"

Was heute vorliegt ist ein abwechslungsreiches Rockalbum, welches Züge von KISS, LED ZEPPELIN oder JIMI HENDRIX trägt. Teilweise klingen Passagen, als ob QUEEN mitgeschrieben hätten, wieder andere Passagen könnten von SLADE sein – Achtziger pur! Und das war es auch, was meine anfängliche Verwirrung klärte. Das Promo, das mein Auto auf dem Arbeitsweg erzittern ließ, klingt nicht nur nach den Achtzigern – es stammt daher… Ich bin mir sicher, dass diese Band nicht nur in den Staaten Erfolg gehabt hätte. Diese Menge an Sound von bester Qualität hätte auch Europa erobert, wenn denn der Broadway nicht gewesen wäre. Jetzt ist es doch geschehen und wenn das Album am 9. Oktober in die Läden kommt, wird es den einen oder anderen Fan auch in Europa gewinnen. Schön wäre auch, wenn die älteren Herren, die so gegen die Fünfzig gehen, den Weg über den Teich finden und hier einige Gigs spielen würden.

16 Nummern zwischen Ballade und Metaltrack. Was gefällt mir am Besten? Schwierig; super finde ich den Beginn von “Pump It Up”, da zeigt sich die Superstimme von Bobby Sisk. Das ist die Rockröhre pur! Schön ist auch die Ballade “My One And Only” oder die “queenige” Nummer “I Love You”. Und dann die ganzen Rocknummern wie “Get Down To It”, “Sock It To Me” oder “Heat Of The Passion”. “No Retreat” von YOUNGBLOOD ist ein Album für Menschen, die die Achtziger und Neunziger in musikalischer Erinnerung haben und sich diese Band in die damaligen Konzertsäle gewünscht hätten. Oder für Menschen, welche dieses Lebensgefühl heute erfahren möchten und wissen, dass hier viele Grundlagen von dem gespielt werden, was heute die Bühnen rockt.
Ein unglaublich variantenreiches Album mit amtlich beglaubigtem Hard-Melodic-Metal-Rock vom Feinsten. Das lohnt sich und gehört gehört!



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: Danny Frischknecht (04.10.2012)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Nordic Union
ANZEIGE