Regicide - Break The Silence

Artikel-Bild
VÖ: 24.02.2006
Bandinfo: Regicide
Genre: Symphonic Rock
Label: F.A.M.E. Recordings
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Das Debütalbum "Viorus" (2004) schlug mit dem Ausmass einer mittelstarken Bombe bei Fans und Medienvertretern gleichermassen ein, jetzt legen die deutschen REGICIDE nach. "Break The Silence" heisst der Nachfolger und der - soviel sei schon mal vorweg genommen - steht seinem Vorgänger um nichts nach.

Ganz im Gegenteil. REGICIDE präsentieren sich im Jahre 2006 als Band, die auf der Suche nach ihrem ganz eigenen Stil einen bedeutenden Schritt vorwärts gemacht hat. Die Geigen von Joanna Wilms sind präsenter, ich würde sogar meinen, sie sind das deutliche Erkennungsmerkmal von REGICIDE geworden. Nicht weil sie einfach da sind, damit spielen schon sehr viele andere Bands - gerade auf dem deutschen Markt. Nein, es ist die Art, wie sie gespielt werden - mal offensiv treibend, fast schon peitschend, dann wieder als Kontrast klagend-melancholisch - immer passend zu den von Jan Janssen aufgebauten, meterhohen Gitarrenwänden. Daneben fügt sich das Gesangsduo Richter/Südhoff, die - man kann´s nicht oft genug erwähnen - nicht auf das ausgelutschte Beauty/Beast Schema setzen, sondern gleichberechtigte Duette singen, perfekt ins Geschehen ein.

"Break The Silence" erschliesst sich dem Hörer etwas rascher als der Vorgänger. Wer dem Album intensive Lauschangriffe gönnt (am besten unterm Kopfhörer), wird dennoch auch nach dem zehnten Durchlauf noch neue Details und Feinheiten entdecken. Neuerlich also ganz grosses Kino von REGICIDE, die auf dem Weg sind, ganz, ganz gross zu werden.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: adl (24.02.2006)

WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE