REANIMA - Great Whore Of Babylon

Artikel-Bild
VÖ: 02.11.2012
Bandinfo: REANIMA
Genre: Death Metal
Label: Unundeux
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Alter Verwalter! Was REANIMA auf ihrem ersten "echten" Longplayer veranstalten, stellt nicht nur ihr eigenes Schaffen bisher in den Schatten, sondern lässt auch so manch andere heimische (und nicht-heimische) Krawallcombo ein wenig alt aussehen. Mit einem schnittigen Cocktail aus Metal- und Math-Core, gewürzt mit etwas Death und Grind wird in den acht Songs - von denen übrigens keiner über dreieinhalb Minuten dauert! - alles kurz und klein gehauen, was bei drei nicht auf den Bäumen ist. Oben erwähntes "Longplayer" ist aber vielleicht ein wenig weit hergeholt, die Angelegenheit hat mit knapp 25 Minuten Spielzeit dann doch eher EP-Charakter. Was bei dieser Vehemenz auch gar nicht schlecht ist, denn länger halte zumindest ich diesen Stilmix nicht am Stück aus.

Technisch zählen REANIMA längst zur Oberliga, und durch die Kürze der Songs kommt auch keine Langeweile auf. "Great Whore Of Babylon", "Mengamu" oder "Thanks To A Bomb" können locker auf internationalem Metal-Parkett bestehen, auch wenn die Sache einstweilen vielleicht noch ein wenig gesichtslos ist. Der Doppel-"Gesang" ist wahrscheinlich auch nicht jedermanns Sache, hier wäre weniger vielleicht sogar mehr gewesen. Vor allem die nervigen Pig-Squeals, die hupenden Gitarren-Breaks und das hysterische Gesample von "My Name Is Fuck You" geben Abzüge in der B-Note. Aber trotzdem: Wer Nackenbrecher wie "The Red One" (der reinste Irrsinn!) oder "Home Annihilation Of Peace" (noch mehr Irrsinn, aber ein wenig "ruhiger") ohne Folgeschäden übersteht, wird irgendwann doch noch zum Wiederholungstäter und drückt erneut auf Play. Das Mastering lag in den begnadeten Händen von Alan Douches (CANNIBAL CORPSE, SHADOWS FALL, BARONESS u.a.), der Sound schneidet Stahlbeton, macht die Nachbarn gaga und föhnt dir dazu noch einen ordentlichen Scheitel.

REANIMA - ich will nicht sagen, Österreichs beste Band, aber mit Sicherheit momentan die heftigste. Allen EMMURE- und WHITECHAPEL-Enthusiasten wärmstens empfohlen, denn ungefähr da in der Mitte liegt "Great Whore Of Babylon". Und natürlich auch allen anderen.



Bewertung: 3.0 / 5.0
Autor: Mike Seidinger (27.10.2012)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE