Der W - III

Artikel-Bild
VÖ: 19.10.2012
Bandinfo: Der W
Genre: Rock
Label: 3r Entertainment
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

"III" - schnörkelloser und simpler kann man seine dritte Studioveröffentlichung eigentlich gar nicht benennen. Trotzdem scheint dieser Titel zum neuen DER W-Album perfekt zu passen, denn "III" ist eine recht gelungene Symbiose aus Stephan Weidners Erstling "Schneller, höher, Weidner" und dem 2010 erschienenen, nicht hundertprozentig überzeugendem "Autonomie!" geworden. Aber woran liegt's? Vielleicht an einer doch deutlich durchscheinenden musikalischen Neuausrichtung, die die Frontsau Weidner in den letzten paar Jahren durchgemacht hat. (Selbst)Kritisch, aneckend und manchmal etwas derbe waren die Songs, die aus Weidners Feder stammten, ja schon immer - mit der Kunstfigur DER W geht der Musiker aber noch einen Schritt weiter.

Mit gesellschafts- und wirtschaftskritischen Lyrics versucht sich DER W nämlich immer wieder als politischer Rock-Kommentator des gegenwärtigen deutschsprachigen Gebiets. Das bereits vorab veröffentlichte "Operation Transformation" schlägt ebenso in diese Kerbe wie das sehr aggressive, etwas unrhythmische "Kampf der Kopien", in denen Weidner Missstände anprangert und das Ganze in ein kompaktes Rock-Gewand packt. Dass es aber nicht immer nur kritisch sein muss, beweist beispielsweise die Midtempo-Nummer "Vergissmeindoch". Eine irgendwie doch sehr eingängige Grundstruktur und ein paar simple Textzeilen dazu - nichts Besonderes, hat aber was. Diese Beschreibung trifft im Grunde auf viele W-Songs zu: Auf eine bestimmte Art und Weise hat jeder Titel das gewisse Etwas, nach dem man im deutschsprachigen Rock meistens vergeblich sucht, nach dem Ausfaden einer W-Platte ist man aber nie zu hundert Prozent überzeugt vom eben Gehörten.

Dieser Faktor ist bei "III" schon viel weniger erkennbar als noch auf dem durchwachseneren "Autonomie!", denn auf dem neuen Output funktioniert schon relativ viel ganz gut. Die zwölf Songs sind teilweise von der Machart her sehr unterschiedlich geraten und DER W beweist, dass er sich in allen Rhythmusgebieten wohlfühlt. Egal ob hart auf die Fresse oder lässig rockend ("Lachen steckt an") - DER W zählt derzeit mit Sicherheit zu den interessantesten Rock-Künstlern Deutschlands. Vor allem live zeigt der Weidner, wo der Hammer hängt. Da stört es auch nicht, dass auch "III" wieder ein eigentlich ganz gutes Album geworden ist, die Qualitätsdecke ist aber auch mit diesem Songdutzend noch lange nicht erreicht. Da muss sich der Mann doch noch eine ganze Spur stärker zur Decke strecken. Hymnische Refrains wie in "Herz voll Stolz" könnte DER W aber in Zukunft gerne massenweise produzieren...



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: mat (05.11.2012)

WERBUNG: One Desire
ANZEIGE
WERBUNG: VADER - Solitude In Madness
ANZEIGE