Threshold - Hypothetical - Definitive Edition

Artikel-Bild
VÖ: 16.11.2012
Bandinfo: THRESHOLD
Genre: Progressive Metal
Label: Nuclear Blast Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Nach der Frischzellenkur mit „Clone“ im Jahre 1998 haben sich THRESHOLD drei Jahre Zeit gelassen um einen Nachfolger über den Ärmelkanal zu schicken. Andrew „Mac“ McDermott (R.I.P.) hat seinen Status als „der Neue“ an Johanne James abgegeben, der die Drumsticks von Mark Heaney übernommen hat. In der Zwischenzeit wurde auch ein Labelwechsel vollzogen, INSIDE OUT - die erste Adresse im progressiven Bereich - hat die Band unter ihre Fittiche genommen.

Geändert hat sich am zweiten Album mit Mac hinterm Mikro nicht allzu viel. Auf den ersten Blick fallen am ehesten einige als Intro benutzte Samples auf. Der Rest bietet gewohnte THRESHOLD Qualität. „Light And Space“ ist ein fesselnder Opener, der mit einer interessanten Rhythmusverschiebung spielt. „Turn On Tune In“ ist typisch dicht arrangierte Kost und wird vom ersten Highlight „The Ravages Of Time“ gefolgt, das trotz der über zehn Minuten Spielzeit äußerst kurzweilig geraten ist. Den besten Refrain des Albums kann „Oceanbound“ für sich verbuchen, dessen Textzeile „Let the sky become an ocean…“ beim Rock Hard Festival kuriose Berühmtheit erlangt hat: genau hier hat ein Wolkenbruch die Bühne überflutet. Mit „Sheltering Sky“ und „Keep My Head“ sind auch auf „Hypothetical“ wieder zwei hochklassige Balladen vertreten. Beendet wird die reguläre Spielzeit von „Narcissus“, einem äußerst intensiven Track mit ebenfalls großartigem Chorus, der zu meinen absoluten Favoriten im THRESHOLD Katalog zählt.

„Hypothetical“ gilt in Fankreisen als eines der besten Werke von THRESHOLD. Das kann ich uneingeschränkt unterstreichen. Aufgewertet wird die Definitive Edition wie gewohnt mit Liveaufnahmen. Wie schon bei „Clone“ wurden die Songs dem Direct-To-Fan-Album „Concert In Paris“ entnommen. Top-Sound und mitreißende Darbietung machen die ersten drei Songs des Albums auch in dieser Version zu einem Hörgenuss.



Bewertung: 5.0 / 5.0
Autor: Stoffi (18.11.2012)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Pulse
ANZEIGE