Mucc - Mother

Artikel-Bild
VÖ: 31.10.2012
Bandinfo: MUCC
Genre: J-Rock
Label: Gan-Shin Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Offiziell werden J-Rock-Bands, die mit ihrer Optik, ihrem Stil und ihrem Auftreten extravagant und extrovertiert agieren, dem sogenannten Visual Kei-Genre zugeordnet. Zum Vergleich: Während hierzulande viele junge Alternative-Bands äußerlich nur gering unterscheiden, beschreibt Visual Kei quasi einen ganz eigenen Rock-Lebensstil. Kajal, Eyeliner, Tattoos und eine Mischung aus männlich-femininer Kleidung schließen sich hier nicht gegenseitig aus und paaren sich mit eingängiger, mit Elektro-Elementen unterlegtem Alternative/Soft Rock.

Das mag auf den ersten Blick vielleicht ein wenig üppig klingen, ist aber vor allem bei den Japanern von MUCC eine sehr empfehlenswerte Mischung. Nicht nur, dass die vier Asiaten mittlerweile schon zu den ganz alten Hasen dieses Genres zählen (die Band existiert seit 1997), sondern auch die Qualität ihrer laufenden Veröffentlichungen braucht sich absolut nicht zu verstecken. Und so ergibt es sich, dass MUCC auf eine berstend gute Diskographie zurückblicken können, denn in diese reiht sich nun auch die neueste EP namens "Mother" ein. Der Titeltrack überzeugt mit einer treibenden Produktion, einer unvergesslichen Hookline und der zwischen schön und raunzend agierenden Stimme von Fronter Tatsurou. Ebenso überzeugt auch das stark elektrisch beeinflusste "Negative Dancer", dessen Mittelpart an MUSEs aktuellem Konzert- und Albumintro "Unsustainable" erinnert.

Abschließend bietet der leider viel zu kurze Vorgeschmack noch die Midtempo-Nummer "Asunaro no sora", die teilweise mit sehr zurückhaltender Instrumentierung vorgetragen wird, dann aber in einen sehr hymnischen Chorus mündet. Hart und aggressiv ist das Ganze natürlich nicht wirklich, dafür handelt es sich bei den Songs von MUCC aber um handwerklich wahnsinnig gut gemachte J-Rock-Stücke, die zwischen Alternative Rock, Pop und an manchen Passagen auch Metalcore variiert. Für Fans dieser vielschichtigen, feinsinnigen Mischung ist "Mother" auf alle Fälle der perfekte Appetizer für das neue Album von MUCC. Sehr cool!



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: mat (13.12.2012)

WERBUNG: One Desire
ANZEIGE
WERBUNG: VADER - Solitude In Madness
ANZEIGE