Chapel Of Disease - Summoning Black Gods

Artikel-Bild
VÖ: 07.12.2012
Bandinfo: CHAPEL OF DISEASE
Genre: Death Metal
Label: FDA Rekotz
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Die Kölner CHAPEL OF DISEASE haben sich 2008 zusammengetan, drei Jahre später eine Demo-Kassette namens „Death Evoked“ aufgenommen und schlussendlich im Frühjahr 2012 veröffentlicht. Glaubt man den Bandangaben, war das Ding innerhalb einer Woche (!!!) ausverkauft und wurde zudem im Rock Hard Magazin zum „Demo des Monats“ gekürt. Jetzt kredenzen uns die Vier samt ihrem Label F.D.A. Rekotz mit „Summoning Black Gods“ die erste albumfüllende Ansammlung an Liedgütern.

CHAPEL OF DISEASE spielen Death Metal, eher der rohen Sorte zugetan, irgendwo im Dunstkreis aus schnelleren ASPHYX Material, ein bisschen MORGOTH hier und ein wenig (der technischen Kompetenz wegen) DEATH da. Ob der Kratzbürsten-Stimme von Laurent Teubl erinnern CHAPEL OF DISEASE gerade im Vocal-Bereich auch des Öfteren an AUTOPSY, was durch die oft und gerne eingebauten Groove-Parts noch deutlich unterstrichen wird.

„Summoning Black Gods“ ist für ein Debütalbum ein mehr als respektables Teil geworden, die vier Kölner katapultieren sich mit diesem Release gleich mal von Null auf Hundert zu den wirklich ernstzunehmenden Old-School Death-Acts unserer Lieblingsnachbarn. Auch wenn die Innovation ausrichtungsbedingt ein wenig gar arg auf der Strecke geblieben ist, darf man diese acht Songs jeden Liebhaber Death-metallischer Sounds ans blutige Herz drücken.



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Reini (15.12.2012)

WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE