Deceptor - Chains Of Delusion

Artikel-Bild
VÖ: 22.01.2013
Bandinfo: Deceptor
Genre: Heavy Metal
Label: Shadow Kingdom Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Inmitten von zwei kurzen, aber ziemlich abgespacten Interludes (wobei „. Transmission I“ ja de-facto als Intro durchgeht) marschieren die Traditionsmetaller aus dem United Kingdom herrlich old-schoolig durch vier Tracks, die an selige Speed-Metal Zeiten irgendwann in den late 80ies erinnern.

Ungelogen: Wären die drei Kerle einst in den 80igern mit ihrer Band rausgekommen, die wären zumindest Untergrund-Helden gewesen, derart nach Kult mieft und trieft das von DECEPTOR geschriebene Material. Zusammengerauft hat sich das Trio 2005, zwei Demo-Tapes und die „Soothsayer“ EP aus dem Jahr 2011 stehen bislang zu Buche, ehe Tim McGrogan von Shadow Kingdom Records auf die Drei aus Birmingham aufmerksam wurde.

MAIDEN-styled Gitarrenläufe, eine wirklich undergroundige Produktion, die charismatischen Vocals, welche sich Bassist Paul Fulda und Gitarrist Sam Mackertich teilen, Speed soweit das Auge reicht, aberwitzige Gitarrensolis und immer wieder diese herrlichen Breaks, die man ansonsten nur in den Eighties zusammenbrachte. DECEPTOR sind antiquiert, das Trio macht da gar keinen Hehl draus, aber erfrischend zugleich und mit dem abschließenden „Oblivion’s Call“ beweisen sie sogar, dass sie sich (teilweise, ganz können sie’s ja doch nicht lassen) auch abseits jeglicher Speed-Orgien pudelwohl fühlen.



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Reini (12.01.2013)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: ICONIC - Second Skin
ANZEIGE