SNAKECHARMER - Snakecharmer

Artikel-Bild
VÖ: 25.01.2013
Bandinfo: SNAKECHARMER
Genre: Rock
Label: Frontiers Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Ach du meine Güte, für Freunde des bluesig-melodischen Hard Rock ist in diesem Jahr bereits der 25. Jänner Weihnachten. Genau an diesem Tag erscheint nämlich das heiß ersehnte Debütalbum der 2011 gegründeten Supergroup SNAKECHARMER, in der tatsächlich die Creme de la Creme der Hard-Rock-Szene verankert ist. Gegründet wurde das Projekt – Nomen und Coverartwork est Omen – von den ehemaligen WHITESNAKE-Members Micky Moody (git) und Neil Murray (bass). Die weiteren Mitglieder? Sänger Chris Ousey kennt man von HEARTLAND, Laurie Wisefield schwang den Sechssaiter bei WISHBONE ASH und TINA TURNER, Keyboarder Adam Wakeman sollte OZZY OSBOURNE-Fans ein Begriff sein und Drummer Harry James knüppelt auch bei den kultigen THUNDER. Nuff said!

Das man von diesem Zusammentreffen kultig-grandioser Musiker natürlich nur ein Megateil zu erwarten hat, liegt auf der Hand. Die große Überraschung – SNAKECHARMER gelingt auf dem Debütalbum tatsächlich eine wirklich feine Präsentation ihrer Instrumental- und Gesangskunst, was aufgrund vieler gescheiterter Superprojekte ja nicht unbedingt gesichert ist. Die richtige Mischung aus bluesrockigen WHITESNAKE-Zitaten (also WHITESNAKE bis in die frühen 80er-Jahre, vor der Neo-Glam-Ami-Phase), balladesken FOREIGNER-Momenten, schönen MR. BIG-Hooks und melodischen BAD COMPANY-Anleihen sprechen genau die gewünschte Zielgruppe an und liefern nichts weniger als ein keinesfalls neu-revolutionäres, aber ungemein eindringliches und authentisches Melodic-Hard-Rock-Album in bester Legendentradition.

Das Rad neu zu erfinden hätte aber ohnehin niemand verlangt, denn die altgedienten Recken berufen sich natürlich auf ihre Stärken. Viel wundersamer ist da schon die Tatsache, dass man angesichts des SNAKECHARMER-Projekts die einzelnen Egos trotzdem ziemlich zurückschrauben konnte. Einzelne Songs hervorzuheben fällt schwer, denn weder haben die Jungs richtige Jahrhundertkracher, noch durchschnittliche Filler auf ihrem Einstandswerk verewigt. Am wichtigsten sind – genrebedingt – die fetten Riffs, ausladende Solos und die eindringliche und perfekt zum Sound kombiniere Stimme Ouseys. Ob „Accident Prone“, „A Little Rock & Roll“, „Guilty As Charged“ oder der schwungvolle Rausschmeißer „Cover Me In You“ – bei SNAKECHARMER haben tatsächlich alle Songs einen gewissen Charme und werden damit den Vorschusslorbeeren gerecht. Respekt für diese Leistung – da freuen wir uns gleich noch mehr auf eine hoffentlich auch in Österreich Halt machende Europatour. Für Liebhaber des melodischen Hard Rock ist das Ding sowieso eine ohrale Pflichtlektüre!



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Robert Fröwein (24.01.2013)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE