Gloryhammer - Tales From The Kingdom Of Fife

Artikel-Bild
VÖ: 22.03.2013
Bandinfo: Gloryhammer
Genre: Symphonic Metal
Label: Napalm Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Es war einmal Christopher Bowes, Musiker der Pirate-Metal-Sensation ALESTORM, der auszog, um Geschichten über das Leben und Schaffen des sagenumwobenen Zauberers Zargothrax im alten Schottland zu vertonen. "Tales From The Kingdom Of Fife" ist ein faszinierendes Konzeptalbum und erzählt die Geschichte von dunkeln Hexenmagien, Zauberei, Drachen und den langen Krieg, der zwischen den Einwohnern und dem bösen Zauberer herrschte.

Hier passt alles – duellierende Gitarren, treffsichere Leads, fesselnde Vocals, packende Rhythmen, alles perfekt intoniert. Das alles macht diese Scheibe zu einem Paradebeispiel in Sachen Metal-Kunst. Sänger Thomas Winkler, der auch noch bei der Schweizer Truppe EMERALD im Dienst steht, führt stimmgewaltig durch diese vertonte Abenteuerreise.

Heroisch, galoppierend, mit fetten Fanfarenklängen eingeleitet kommt der mit viel MANOWAR-Pathos ausgestattete Song „Quest For The Hammer" und hat eine Langzeitwirkung als wäre eine wilde Horde Orks einmarschiert. Die Stärken der Herren liegen zweifelsfrei im orchestral angehauchten speedigen Melodic Metal und das alles wurde mit einer bombastischen, Soundtrack-artigen Schlagseite versehen. Vergleiche mit LUCA TURILLI´S RHAPSODY, FAIRYLAND, DIONYSUS, aber auch KAMELOT tun sich da natürlich immer wieder auf. Weitere Songs heraus zu picken ist einfach sehr schwer, denn alle passen sehr gut ins lyrische und musikalische Konzept und es bedarf schon einiger Durchläufe, um dieses sehr ausgereifte, vielseitige Werk zu verstehen.

Die Band versteht es meisterhaft, die Emotionen und Gedanken der Hauptprotagonisten dieser Story mit passenden musikalischen Mitteln zum Ausdruck zu bringen. Keine CD, bei der nach dem ersten Genuss die Feinheiten herauszuhören sind. „Tales From The Kingdom Of Fife“ ist ein überwältigendes und schillerndes Album, das einen farbenprächtigen Streifzug durch die etwas andere Geschichte von Schottland darstellt. GLORYHAMMER, der Name steht ab sofort für vielseitigen, theatralischen, eingängigen Symphonic-Power- Metal auf höchstem Niveau. Somit können die metallischen Festspiele beginnen und jeder anspruchsvolle Musikliebhaber sollte sich diese exquisiten musikalischen Kreationen nicht entgehen lassen. Eine faustdicke Überraschung aus dem Hause Napalm Records.



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: manfred (15.03.2013)

WERBUNG: Mayhem – Daemon
ANZEIGE
WERBUNG: ALCEST - Spiritual Instinct
ANZEIGE