Foals - Holy Fire

Artikel-Bild
VÖ: 08.02.2013
Bandinfo: Foals
Genre: Indie Rock
Label: Warner Music
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Die FOALS besitzen in der momentan recht angesagten Indie-Szene auf alle Fälle einen Ausnahmestatus, da sie zu den wenigen kommerziell erfolgreichen Bands gehören die sich auch eine gewisse Eigenständigkeit erarbeiten konnten. Auf ihrem Debüt "Antidotes" haben sie noch mit ihrer unbekümmert lockeren Art überzeugt, während der etwas massentauglichere Nachfolger "Total Life Forever" die Hörer vor allem mit seinen hypnotischen Grooves zu verzaubern wusste.

"Holy Fire" scheint nun die logische Fortsetzung in der Evolution der FOALS darzustellen, denn vom hektischen Math-Rock ihrer Anfangstage ist nur mehr wenig übrig geblieben, dafür geht man es jetzt eine Spur entspannter und zurückhaltender an. Ihre typischen Markenzeichen sind zwar immer noch vorhanden, allerdings sind diese oft nur mehr das schmuckes Beiwerk zu einem neuen Harmonieverständnis. Meistens funktioniert die aktuelle Kombination auch sehr gut, wodurch beinahe schon meditativ eingängige Stücke entstehen können ("My Number", "Everytime"), aber manchmal rutscht man halt doch ein klein wenig in die Belanglosigkeit herab ("Bad Habit", "Stepson").

Auf Anhieb kann "Holy Fire" noch nicht ganz so begeistern wie seine beiden Vorgänger, denn irgendwie fehlen die vielen chaotisch verspielten Eskapaden einfach, und wenn sie plötzlich doch ganz kurz wieder auftauchen (wie etwa in der zweiten Hälfte von "Providence" oder bei "Inhaler"), dann markieren gerade diese Momente auch die Höhepunkte der aktuellen Platte. Von einer Enttäuschung sollte man aber dennoch nicht sprechen, da die positiven Aspekte deutlich überwiegen und die Scheibe mit der Zeit sicher noch wachsen wird.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: bender (19.02.2013)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE