Long Distance Calling - The Flood Inside

Artikel-Bild
VÖ: 01.03.2013
Bandinfo: LONG DISTANCE CALLING
Genre: Post-Rock
Label: Superball Music
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Ich habe nach den letzten beiden Veröffentlichungen eigentlich mit keinen groben Veränderungen bei LONG DISTANCE CALLING mehr gerechnet.
Tja, ich lag wohl voll daneben! Die Herrschaften haben jetzt einen Sänger!
Der Mann hört auf den Namen Martin „Marsen“ Fischer und unterstützt die Band ab sofort mit seiner äußerst gefälligen Stimme.

Das neue Album „The Flood Inside“ ist nach wie vor zu großen Teilen instrumental gehalten und überzeugt auch wieder mit großartigen Arrangements, wunderschönen Melodien und einer gehörigen Portion Kreativität. Wieder einmal faszinieren die Deutschen mit progressiver, aber nicht allzu schwer verdaulicher Kost.

Das von mir schon bei „Long Distance Calling“ bekrittelte Fehlen einer Stimme an manchen Stellen stellte für mich bei den Deutschen immer eine gewisse Lücke dar. Diese Lücke wird nun mit „Marsen“ perfekt gefüllt.
LONG DISTANCE CALLING sind ja schon lange kein reiner Geheimtipp mehr, aber mit dem neuen Album wurde ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung unternommen.

Ein besonderer Anspieltipp ist meiner Meinung nach „Welcome Change“. Ein wunderbarer Song, vollgepackt mit Emotionen und großartigen Melodien und endlich mit einer Stimme garniert, die der tollen Musik der Band den letzten Feinschliff verpasst.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: bernsen (01.03.2013)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE