Killswitch Engage - Disarm The Descent

Artikel-Bild
VÖ: 29.03.2013
Bandinfo: Killswitch Engage
Genre: Metalcore
Label: Roadrunner Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Nach dem Abgang von Langzeit-Sänger Howard Jones, veröffentlichen die Metal-Core-Pioniere mit „Disarm The Descent“ nach mehr als zehn Jahren wieder eine Scheibe mit Original-Shouter Jesse Leach hinter dem Mikro. Die Erwartungen der eingeschworenen Fangemeinschaft sind dementsprechend riesig. Man gewinnt fast den Eindruck, dass „Disarm The Descent“ in logischer Konsequenz ein Meisterwerk des modernen Metal werden muss! Um es vorwegzunehmen – ein Meisterwerk ist es nicht geworden, aber auf alle Fälle eine gelungene Fortsetzung der KILLSWITCH-Diskographie.

Mit dem Opener „The Hell In Me“ eröffnen die Jungs ihre sechste Schlachtplatte standesgemäß mit einer Abrissbirne in Ohrwurformat – brutal und hochmelodisch zugleich! Auch mit „Beyond The Flames“ wird diese Standardformel – Wechsel zwischen Schreigesang und cleanen eingängigen Vocals – fortgesetzt, womit aber auch schon ein Kritikpunkt an der Scheibe genannt wäre: Diese einzelnen Stilelemente widerholen sich für meinen Geschmack doch zu oft. Als Negativbeispiel ist hier insbesondere „A Tribute To The Fallen“ zu nennen - eine Mischung aus Metalcore und Nickelback, die nicht wirklich von großem Einfallsreichtum zeugt. Glücklicherweise hat die Truppe noch ganz anderes Geschütz in ihrer Waffenkammer: Als Beispiele sind hierzu „The Turning Point“ – ein geiles Groove-Monster, ohne die unsäglichen Radio-Melodien – oder „All That We Have“ – ein Höhepunkt in Sachen Aggressivität und Songwriting – zu nennen.

Mit dem getragenen „Always“, das abseits von den bekannten KILLSWITCH-Schemata fast nur cleanen Gesang enthält und der veritablen „Knüppel aus dem Sack“-Nummer „Time Will Not Remain“ kommen die Jungs schließlich doch noch mehr als nur anständig über die Ziellinie. Die Fans brauchen sich also unterm Strich keine Sorgen zu machen: Die Platte beinhaltet sämtliche Trademarks, welche von ihren Lieblingen erwartet wird – auch wenn es (noch) nicht das erwartete Meisterwerk geworden ist.


Wer mehr über die Entstehung von "Disarm The Descent" und die Umstände des Wiedereinstiegs von Jesse Leach erfahren will, klickt sich hier zum neuen Interview mit KILLSWITCH-Bassist Mike D'Antonio.



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: symX (25.03.2013)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: PRIMAL FEAR - Metal Commando
ANZEIGE