Pessimist - Death From Above

Artikel-Bild
VÖ: 03.05.2013
Bandinfo: PESSIMIST
Genre: Thrash Metal
Label: MDD
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste  |  Credits

Nach diversen Demos und der Debüt-LP „Call To War“ (2010 auf Firefield Records) bietet das Weiler-Thrash-Quintett mit „Death From Above“ ihren zweiten Rundling feil. Und der Ersteindruck ist gleich einmal ein durchaus positiver: Die Produktion geht in Ordnung, die fünf Jungs machen kaum Gefangene und behalten trotz ziemlich hektischer Herangehensweise stets den Überblick über ihre doch meist lang geratenen Songs.

Los geht es gleich einmal mit der „Feindfahrt“, die mit geshoutetem Refrain und irrwitzigen Gitarrenlinien punkten kann. Auch „World Of Pain“ und der Titeltrack (was für eine Raserei aber auch!) halten diese doch sympathische Unbekümmertheit hoch und man darf gerne behaupten, dass PESSIMIST sich zwar in der Welt des teutonischen-Thrash-Metals pudelwohl fühlen, dabei aber das Kunststück zusammenbringen weder nach KREATOR, SODOM oder DESTRUCTION zu klingen.

Weitere Highlights dieses durch und durch hörenswerten Albums sind das mit Akustik-Intro eingeleitete „Antisocial Bastards“, die beiden kurzen, aber umso heftigeren „Blood Will Flow“ bzw. „Don’t Care“, sowie das abschließende, über sieben Minuten dauernde, mit allerlei Akustik-Gitarrenparts aufgewertete „The Last Bastion“.

PESSIMIST, das ist irgendwie hoch-chaotischer, aber immens sympathischer Baller-Thrash-Metal, der ob der manchmal leicht ins Death-metallische abkippenden Vocals von Michael Schweitzer eine zusätzliche Portion Eigenständigkeit mit auf den Weg bekam.



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Reini (28.04.2013)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Enslaved - Utgard
ANZEIGE