Charming Grace - Charming Grace

Artikel-Bild
VÖ: 12.04.2013
Bandinfo: Charming Grace
Genre: (undefiniert)
Label: Avenue Of Allies Music
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste  |  Credits

Immer wieder scharen fähige Musiker neben ihrer Haupttätigkeit in einer Band ebensolche Kollegen um sich und starten ein sogenanntes Projekt. In der jüngeren Geschichte gab es einige wenige hervorragende, einige recht gute und ambitionierte und viele überflüssige.

Nunmehr liegt ein neues internationales Studioprojekt vor: CHARMING GRACE, bestehend aus den italienischen AOR Spezialisten Pierpaolo "Zorro11" Monti und Amos Monti (beide SHINING LINE, LIONVILLE) zusammen mit Davide "Dave Rox" Barbieri (WHEELS OF FIRE). Das wäre ja nichts weltbewegendes, aber ihre Idee war es, Songs mit verschiedenen Sängern als Duette aufzunehmen. Herausgekommen ist ein Album der Extraklasse, kein Wunder, wenn man sich die Gästeliste ansieht. Wie bei den Hauptprotagonisten nicht anders zu erwarten, handelt es sich um lupenreinen Adult Oriented Rock im klassischen Stil der Achtziger Jahre, Songs, wie sie NIGHT RANGER, BON JOVI, FOREIGNER usw. nicht besser hingekriegt hätten. Wunderschöne Melodien, hooklines zuhauf, dezent eingebaute Keyboards, kurze aber prägnante Gitarrensoli, Texte von Liebe und Schmerz alles perfekt arrangiert und produziert. Überragend auch die gesanglichen Leistungen im Duett mit Davide Barbieri.

Mit „Everytime You Touch My Heart“ steht gleich zu Beginn ein AOR Juwel der Sonderklasse mit Nick Workman (VEGA), wie immer in Höchstform und mit Tom und James Martin von VEGA als weitere Gäste. Bei „The Way You Feel Inside“ duelliert sich Barbieri mit Moon Calhoun (Michael Thompson Band), Backing Vocals steuert niemand Geringerer als Jeff Paris bei! Bei der ersten Ballade „Shining Light“ bezaubert uns David Forbes von BOULEVARD.

„Just Take My Hand“ im Duett mit Gui Oliver (AURAS) und „Close Your Eyes“ mit Michele Luppi (LOS ANGELES) sind Midtemposongs, die die Qualität weiter hochhalten. „Still Dreamin'“ mit Thomas Lassar (CRYSTAL BLUE) erhöht den Schnulzenfaktor, während „The Sound Of Your Heart“ mit Tausendsassa Alessandro Del Vecchio wieder an Tempo zulegt. Ein weiterer Ohrwurm folgt mit dem BON JOVI Cover „Everybody's Broken“, bei dem sich Josh Zighetti von HUNGRYHEART ganz mächtig ins Zeug legt. Mit Bente Smaavik (PERFECT CRIME, BLONDE ON BLONDE) holten CHARMING GRACE für die schöne Ballade „The Answer Was You“ die passende Stimme ins Boot. Weiblich, aber diesmal rockig, geht‘s mit „Run Away“ weiter: Jessie Galante veredelt den Song mit ihrer rockig-souligen Stimme.

„Through The Stars“ beginnt mit einem interessanten A-Capella Chor (Barbieri mit Stefano Lionetti (LIONVILLE) und Franco Campanella von MYLAND), erwähnenswert wieder ein eingängiger Refrain und das Gitarrensolo von Mario Manzani. Wieder ein Ohrwurm wird im Duett mit Henrik Launbjerg (TOYS OF JOY) geboten: „Endless Flame“. Ein weiterer Skandinavier, Kimmo Blom von URBAN TALE verstärkt die letzte Ballade „Bring My Life Back“. Das Belinda Carlisle Cover „Leave A Light On“ (mit Auré) beschließt ein Album, das unbedingt die volle Punktezahl verdient und von meiner Seite eine unbedingte Empfehlung darstellt.



Bewertung: 5.0 / 5.0
Autor: Wolfgang Kelz (19.05.2013)

WERBUNG: Ray Alder – What The Water Wants
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE