Gloryful - Warrior's Code

Artikel-Bild
VÖ: 24.05.2013
Bandinfo: GLORYFUL
Genre: True Metal
Label: Massacre Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Mein Gott, was für ein Coverartwork! Eine leichtestbeschürzte Kriegerin, auf einem Eisbären(!) reitend, schwenkt das Schwert im Kampfe mit einem Schattenmonster - ganz großes Kino! Doch wenn das Cover auch sofort Assoziation zu zuckersüßen Italo-Metalbands der Marke RHAPSODY beschwört - musikalisch gehen die Deutschen von GLORYFUL doch eine Ecke kantiger zu Werke, als man das auf diesen ersten oberflächlichen Blick vermuten möchte.

Klar, True Metal steht drauf, und True Metal steckt drin - aber man bewegt sich hier doch eher im Uptempo-Bereich einer stilistischen Zwangszucht aus Bands wie MANOWAR, STORMWARRIOR oder IRON SAVIOR mit einer Idee MYSTIC PROPHECY, ohne jedoch den Kitschfaktor allzu sehr überzustrapazieren. Dank einer höchst gelungenen, knackigen Produktion bei der die Drums ordentlich drücken und die Gitarren wunderbar die Luft zerschneiden und einer Handvoll überdurchschnittlich gut komponierter Heavy Metal-Hymnen spielen sich GLORYFUL sofort in die Stahlherzen der geneigten Hörerschaft, und Songs wie das flotte "Gloryful's Tale", die Mitgröl-Nummer "Heavy Metal - More Than Meets The Eye" (Anm.: endlich ein "Transformers"-Songs!), oder das groovende "Breaking Destiny" laden zum Mähneschütteln ein. Und seien wir doch mal ehrlich - wie kann man einen Song mit dem Titel "Fist of Steel" nicht lieben?

Speziell im Bereich der Vocals können mich GLORYFUL allerdings nur bedingt überzeugen, was aber wohl eher an meinen persönlichen Präferenzen liegt: statt perfekt ausgebildeten Heldentenören gibt es hier eher rauhe Vocals, denen stellenweise ein bisschen die Durchsetzungskraft in der Höhe fehlt, und ab und an auch noch ein paar Growl-Versatzstücke, die aber nicht immer glücklich ins Gesamtkonzept eingewoben werden. Diese leise Kritik soll aber keineswegs die Leistung der Band schmälern, denn GLORYFUL haben mit "Warrior's Code" definitiv ein gelungenes Stückchen Edelmetall geschmiedet, das ein bisschen frischen Wind in die eingestaubten Korridore des True Metal-Walhalla zu blasen vermag. Freunde melodischen Metals, die auch mit aggressiveren Vocals zurecht kommen, sollten hier definitiv mal ein Ohr riskieren!



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Dragonslayer (28.05.2013)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Enslaved - Utgard
ANZEIGE