Evocation - Excised And Anatomized

Artikel-Bild
VÖ: 16.08.2013
Bandinfo: EVOCATION
Genre: Death Metal
Label: Century Media Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste  |  Credits

Zwischen all den Touren und Vorbereitungen auf ein weiteres Album, bleibt den Jungs von EVOCATION anscheinend noch genug Zeit, um auch für Spaß zu sorgen und einfach mal ordentlich dahinzujammen. Zumindest könnte man bei der 5-Song-EP „Excised And Anatomized“ davon ausgehen, denn Brüllwürfel Thomas Josefsson und Konsorten haben sich für das knapp 20 Minuten kurze Vergnügen ganz ihre Heroen der Jugendtage berufen und eine launig-schmucke Coverscheibe eingespielt. Das Ganze mag jetzt sicherlich keinen Originalitätspreis gewinnen oder für großes mediales Blätterrauschen sorgen, aber gerade nach der melodischen und doch etwas mager ausgefallenen letzten Studioscheibe „Illusions Of Grandeur“ steht dem Five-Piece dieses launige Stück gut zu Gesicht.

Wie bei so vielen Dingen im Leben gilt aber auch für „Excised And Anatomized“ – es gibt eine positive und eine negative Seite. Die positive ist ganz klar das Ergebnis der eingeholzten Kultsongs. Hier wird kollektiv hohe Qualität geliefert und keine gecoverte Band muss sich verarscht vorkommen. Der große Nachteil ist aber der fehlende Mut. Anstatt ältere Underground-Heroen zu würdigen, haben EVOCATION doch wieder nur auf die üblichen Verdächtigen gesetzt und sind mit ihrer Songauswahl ganz klar auf Nummer Sicher gegangen. Nichts destotrotz steht ihnen aber vor allem der eröffnende BOLT-THROWER-Kracher „…For Victory“ besonders gut zu Gesicht, da beide Bands sehr groove-orientiert sind und sich EVOCATION in diesen Gefilden hörbar wohlfühlen.

Die Version des CARCASS-Klassikers „Corporal Jigsore Quandary“ kann als grundsolide, aber wenig aufregend betrachtet werden und etwas über das viersekündige „You Suffer“ von NAPALM DEATH anzumerken, wäre verlorene Liebesmüh. Für die letzten beiden EP-Tracks rücken EVOCATION schließlich noch einmal in die Heimat zurück. Sowohl der EDGE-OF SANITY-Klassiker „Enigma“, als auch „Terminal Spirit Disease“ von AT THE GATES gelingen ohne Abzüge in der B-Note. Auch wenn es von beiden genannten Bands wesentlich spannendere Cover-Möglichkeiten gegeben hätte. Sei’s drum – EVOCATION machen ihre Sache auf dem kurzen Vergnügen sehr gut und sorgen für kurzweilige Sommerunterhaltung. Und so was hat bekanntlich noch bei keiner Death-Metal-beschallten Grillparty gestört.



Ohne Bewertung
Autor: Robert Fröwein (13.08.2013)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE