RAM - Sudden Death

Artikel-Bild
VÖ: 13.09.2013
Bandinfo: RAM
Genre: Heavy Metal
Label: Lake Of Fire Productions
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Die Schweden zeigten im letzten Jahr mit ihrem „Death“-Album gehörig auf, wesentlich für die Verbreitung der Metal-Message war sicher auch das Mad Max-inspirierte Video zu „Flame Of The Tyrant“. Nun, zum zehnjährigen Veröffentlichungsjubiläum der Debut-EP “Sudden Impact” wird dieses Kleinod wiederveröffentlicht. Damals nur in recht überschaubarer Auflage auf dem vermutlich bandeigenen Label "Black Path Metal Recordings“ erschienen, dürfen sich die stolzen Eigentümer über ihre, sich angesichts des weiteren Höhenflugs des RAM-Sterns in Wertsteigerung befindlichen Schätzchen freuen.

Heute befindet sich das Retro-Quintett ja in bester Gesellschaft der anderen Mitstreiter im Zeichen des Heavy Metal, die mehr oder weniger den (guten) Geist der Achtziger atmen, 2003 existierten Combos wie STEELWING, SKULLFIST, ALPHA TIGER, PORTRAIT, STRIKER, WHITE WIZZARD oder ENFORCER noch nicht einmal. Und schon die EP zeichnete den Underground-Erfolgsweg vor, den RAM mit den folgenden drei Longplayern beschreiten sollten. „Sudden Impact“ enthält sechs absolut starke Traditionsbanger mit viel Speed und Melodie, die starke JUDAS PRIEST-Parallelen (v.a. der Titelsong und „Judgement and Punishment“) aufweisen.

Mit Sänger Oscar Carlquist haben RAM eine geile Röhre am Start, der die feinen Melodien, Harmonien (a la IRON MAIDEN, MERCYFUL FATE etc.) und amtlichen Gitarrensoli ideal ergänzt und geile Screams am Start hat. Einprägsam ist das Ganze dann auch noch geraten (z.B. „Machine Invaders“), lässig auch das US-Power Metal-like stampfend-riffende „Blessed To Be Cursed“. Der Banger darf schon mal das Bier kaltstellen und den Lautstärkeregler voll auf Anschlag drehen. Amtlichen Bangern wie dem etwa dem Titelsong ist nur schwerlich zu widerstehen! Trotz aller Reminiszenzen eine schon recht reife Leistung für eine in Eigenregie veröffentlichte Debut-EP, deren Songs sich teilweise auch auf dem Albumdebut „Forced Entry“ wiederfinden. Als Gatefold mit 25-Seiten-Booklet erhältlich, eine limitierte Anzahl in rotem Vinyl wird es ausschließlich über die Band zu erwerben geben.



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Thomas Patsch (05.09.2013)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Blues Pills - Holy Moly!
ANZEIGE