Testament - Dark Roots Of Thrash

Artikel-Bild
VÖ: 11.10.2013
Bandinfo: TESTAMENT
Genre: (nicht klassifizierbar)
Label: Nuclear Blast GmbH
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste  |  Credits

Nach der mehr als gelungenen KREATOR-Livevollbedienung namens „Dying Alive“, steht der Thrash-affinen Gesellschaft der nächste audio-visuelle Leckerbissen ins Haus. „Dark Roots Of Thrash“ nennt sich eine weitere Live-Veröffentlichung aus dem Hause TESTAMENT. Dieses Mal durfte man aber schon im Vorfeld sicher sein, es hier nicht mit einer Mogelpackung à la „Live in London“ zu tun zu haben.

Und so ist es dann auch: Aufgenommen am 15. Februar 2013 im Paramount Theatre, in Huntington, New York glänzen Chuck Billy, Eric Peterson, Alex Skolnick, Greg Christian und Drum-Legende Gene Hoglan über 18 Songs hinweg mit diversen alten, ja schon unsterblichen Klassikern und einer guten Dosis an neuerem Material (drei Mal „The Gathering“, zwei Mal „The Formation Of Damnation“ und vier Mal „Dark Roots Of Earth“). Kameraführung und Sound sind natürlich gekonnt in Szene gesetzt worden; die obligatorische Moshpit-Cam kam auch bei TESTAMENT zum Einsatz, viel spektakulärere Bilder lieferte aber die sogenannte Traversen-Cam, welche hoch über den Köpfen des Publikums für Aufsehen erregende Aufnahmen sorgte.

Ob jetzt der ein oder andere neuere bzw. ältere Klassiker fehlt oder eben nicht fehlt, ist natürlich Geschmackssache. Der Rezensent zum Beispiel hätte es spannend gefunden, wenn sich TESTAMENT über eine Intonierung von „Cold Embrace“ hergemacht hätten, aber vielleicht wären die balladesken Töne bei einer derart brachialen Live-Aufarbeitung eher kontraproduktiv gewesen. Die Balance stimmt auf jeden Fall und gerade das „Dark Roots Of Earth“-Material kann neben Gassenhauern der Marke „Burnt Offerings“, „Into The Pit“, „Practice What You Preach“ „Over The Wall“ usw. bestens bestehen.

Als Bonus-Schmankerl wird der Videoclip zu „Native Blood“ und exklusives Backstage Material aufgefahren und so bleibt abschließend nur zu sagen, dass diese schmucke Veröffentlichung fortan neben der eingangs erwähnten KREATOR-DVD einen Platz in der heimischen Sammlung ergattern sollte.



Ohne Bewertung
Autor: Reini (03.10.2013)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE