Artical - Illusion X

Artikel-Bild
VÖ: 08.11.2013
Bandinfo: Artical
Genre: Neoclassic Metal
Label: Pitch Black Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Power Metal made in GREECE und man hält es kaum für möglich, denn dass man so dermaßen „ungriechisch“ klingt, ist schon eine große Überraschung. ARTICAL könnten genausogut aus Schweden, Deutschland oder aus den USA stammen und hätten mit der dortigen Konkurrenz sicher keine Probleme, denn „lllusion X“ hat all die Vorzüge, die ein Album dieses Genres haben muss.

Ich kannte diese Band bisher nicht, aber nach einigen Durchläufen hat mich die CD voll in den Bann gezogen. ARTICAL überzeugen in Songs wie dem filigranen „Follow The Light“ und der nicht minder bombastischen Hooklinebombe „Run Like the Wind“ mit einer Mixtur aus fesselnden Melodien, pfeilschnellen Doublebass-Attacken und messerscharfen Gitarrrenriffs. Letzterer ein zutreffender Titel für den entfesselt und hart rockenden Track, in dem ein furioses Gitarrensolo zu hören ist.

„I Am So Different“, eine eindringliche Ballade, liefert die ruhigeren Momente dieses faszinierenden Albums eines großartigen Gitarristen (Mike Dimare) und Sängers (Mark Boals). Szeneikone Mark Boals singt absolut herausragend, er kann alles in seiner Stimme vereinen, das man als Metal-Frontmann haben muss, nämlich Melodik, Spannung und Aggressivität.

ARTICAL haben internationale Klasse und dürften für all jene interessant sein, die auf YNGWIE MALMSTEEN, HELLOWEEN, STRATOVARIUS oder auch auf FIREWIND abfahren. Kein stinknormaler, abgedroschener Power Metal, sondern fein überlegte und durchdachte Musik steht auf der Tagesordnung und da sich auch die Lyrics, das Artwork und die Produktion sehen und hören lassen können, ist hier nur Lob angebracht. Die Musik wächst mit jedem Mal, vom erstklassigen Opener „Look In The Mirror“ über den Schädelspalter „Chasing My Life“ bis hin zum epischen Finale „Mother“ - „Illusion X“ beweist Tiefe und Brillanz.

Der Sound ist bombastisch, bei richtiger Lautstärke dröhnt der Boden und die Nachbarn gehen auf die Palme. Es hat beinahe den Anschein, dass Griechenland für Melodic Metal ein ausgesprochen guter Nährboden ist und solange derart grandiose Alben wie „Illusion X“ das Licht der Welt erblicken, braucht man sich um diesen Musikstil keine großen Sorgen machen.

Deshalb kauft dieses Juwel, keine Ausschussware, sondern acht ausgesprochen begnadete Songs, die ihresgleichen suchen und jeden Fan dieser Musik zur vollsten Zufriedenheit gereichen.
Anstatt sich die nächste amerikanische und mittlerweile oftmals gesichtslose „Möchtegern-Sensation“ ins eigene Heim zu holen, sollte man den Griechen eine Chance geben und seid versichert, ihr werdet es keinesfalls bereuen.



Bewertung: 5.0 / 5.0
Autor: manfred (08.11.2013)

WERBUNG: Lacuna Coil – Black Anima
ANZEIGE
WERBUNG: HELLOWEEN - United Alive
ANZEIGE