FALKENBACH - Asa

Artikel-Bild
VÖ: 01.11.2013
Bandinfo: FALKENBACH
Genre: Viking Metal
Label: Prophecy Productions
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Endlich wieder Stoff aus der Wikingerhütte FALKENBACH. Die "Eweroun"-Single war ja nach "Tiurida" das erste Lebenszeichen des nebulösen Projekts. Mastermind Vratyas Vakyas tut bekanntlich alles, um seiner kolportiert eskapistischen Grundhaltung Genüge zu tun. Kaum aussagekräftige Promo-Fotos, keine Liveshows, die Kreation des Mythos des Obskuren und Unnahbaren wird weiter gepflegt. All dies trug wohl nicht unwesentlich zum Erfolg des Deutschen (und seiner Gast/Mitmusiker) bei. Dafür beschert uns der (gemeinsam mit EREB ALTOR und ähnlichen Konsorten) legitime BATHORY-Erbe in beständiger Regelmäßigkeit hochqualitativen Folk/Viking Metal. In dieser Tradition bewegt sich auch "Asa", das alle Stärken der Band vereint und sich in seiner Variabilität über das bisherige Schaffen erhebt. Die musikalische Bandbreite wird dabei voll abgedeckt. Zur epischen Viking-Grundstimmung ("Vaer Stjernar Vaerdan") gesellen sich geile Uptempo-Pagan-Nummern wie "Wulfarweijd" oder "Stikke Wound" und schroffe Black Metal-Eruptionen ("Bronzen Embrace").

Die Huldigungen an das Nordisch/Germanisch-Alte, Mythologische und Naturromantische sind gewohnt atmosphärisch dicht und ergreifend geraten und überzeugen im grundsätzlich eng gesteckten Rahmen mit einem Höchstmaß an Abwechslungsreichtum ("I Nattens Stilta", "'Bluot Fuer Bluot" etc.), selbst die (akustische) Lagerfeuerromantik ("Eweroun") wird nicht ausgespart, die hochmelodische Komponente kommt nicht zuletzt im Rausschmeißer "Ufirstanan Folk" zur Geltung. Laut Info werden die Texte dabei in einem alten Westgermanischen Dialekt wiedergegeben. Standen schon die bisherigen Alben in puncto Ernsthaftigkeit und kompositorischer Strahlkraft im Sinne der Gesinnungsgenossen MOONSORROW, THYRFING oder ENSLAVED und gleichsam als ernsthafte Gegenpole zur mittlerweile abebbenden Pagan-Party-Bewegung, so liegt mit "Asa" das bislang reifste und auch abwechslungsreichste FALKENBACH-Epos vor. Majestätisch, packend und heroisch-kraftvoll geraten, krönt das neue, schon sechste Album das schon bisher exzellente Schaffen des Bandprojekts.



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: Thomas Patsch (30.11.2013)

WERBUNG: GREEN DAY
ANZEIGE
WERBUNG: KREATOR - London Apocalypticon
ANZEIGE