1. VIENNA ROCK BALL

Veröffentlicht am 09.12.2010

Ein bisschen hat's gedauert, nun ist er aber endlich auch online - unser umfassender Nachbericht zum 1. VIENNA ROCK BALL, der am 4. Dezember 2010 erstmals zum Rocken und Rollen im prunkvollen Ambiente des Palais Auersperg lud! Selbstredend konnten wir von STORMBRINGER.at uns dieses Ereignis nicht entgehen lassen, und waren in großer Zahl - ausgestattet mit noch größerem Tatendrang - live vor Ort dabei, um für euch ein paar Eindrücke des rockigsten Balls des Jahres zu sammeln, und euch so ein bisschen an der Atmosphäre und am Ereignis "VIENNA ROCK BALL" teilhaben zu lassen!

Für die Stormbringer-Crew begann der Ball natürlich auch schon, bevor der Ball eigentlich begann; immerhin waren Fotograf Felix Mitterer und Kollege Mike Seidinger bereits um 16 Uhr vor Ort, um auch schon ein paar Eindrücke aus dem Palais Auersperg zu sammeln, bevor der tatsächliche (An-)Sturm dann losbrechen sollte, und es schließlich hieß: "Alles Rock!"

Denn auch der 1. VIENNA ROCK BALL wurde, wie es sich für einen waschechten Ball nun einmal gehört, von einem Eröffnungskommittee eingeleitet, das selbstredend stilecht in rot & schwarz, entsprechend dem Dresscode des Abends, eine schwungvolle Polonaise aufs Parkett legte. Carl Michael Ziehrer und seine Fächerpolonaise blieben diesmal allerdings im Schrank; stattdessen wurde zu Joan Jetts "I Love Rock'n'Roll" und den Contours eingetanzt, und anschließend vom hochmotivierten Eröffnungskommitte auch noch die restlichen bereits zahlreich anwesenden Ballgäste zum Tanzen animiert.

Viel Zeit für Boogie, Jive und Quickstep blieb aber nicht, da alsbald der erste Showact des Abends, die BLOODSUCKING ZOMBIES FROM OUTER SPACE die Bühne des Hauptballsaales enterten, und mit ihrem Psychobilly-Punkrock für gute Stimmung unter den tanz- und rockwütigen Gästen sorgten. Dabei stachen nicht nur die originellen Outfits und das aufwändige Makeup der Band ins Auge, sondern auch die starke Performance und das ungewöhnliche Band-Setup: Bei den Zombies aus dem All fungiert nämlich Schlagzeuger "Dead Gein" gleichzeitig auch als Frontmann! Ein rundum gelungener Einstieg in den Rock Ball durch die Zombies, an dem auch das Publikum ganz offenbar Gefallen fand; dankte es doch den Psychobillies mit frenetischem Applaus!

Nach der ereignisreichen Eröffnung war es dann natürlich auch für die Stormbringer-Mannschaft, mittlerweile verstärkt durch Fotograf Berni Steiner, sowie die restliche Videocrew bestehend aus Bernhard Schubert, Christine "Cisl" Schmidt, Mathias Mayrhofer und meiner Wenigkeit, auf dem Ballgelände auszuschwärmen und Ausschau nach illustren, interessanten, intelligenten und inspirierenden Ballgästen zu halten!

Freilich wurden wir auch schnell fündig: So war eine der großen österreichischen Rock- und Metalhoffnungen auf dem melodischen Sektor in Form der Wiener Heavy Metaller von ECLIPTICA beinahe geschlossen als Band beim Rock Ball vertreten; und selbstverständlich konnte ich mir da die Gelegenheit nicht entgehen lassen, den Damen und Herren auch ein paar Minuten ihrer kostbaren Ball-Zeit zu stehlen, um ihnen einige Fragen zu aktuellen Geschehnissen und anstehenden Plänen im Hause ECLIPTICA zu stellen:






Doch nicht nur die Szene-Prominenz in Form von zahlreichen Bands und Künstlern sorgte beim VIENNA ROCK BALL für ein gelungenes Ambiente und tolle Stimmung; vielmehr waren es die Ballgäste, die auch tiefstwinterliche Temperaturen (und auch nicht die Konkurrenz in Form der KINGS OF LEON in der Stadthalle) davon abhalten konnte, in ausgeflippter und stilsicherer Tracht beim VIENNA ROCK BALL vorzutanzen, und so den Ball zu dem Ereignis machten, das er schließlich wurde!

Und so ließen wir es sich weder unsere Fotografen Felix und Berni nehmen, die schönen, schicken und schillernden Besucher des Balles aus sämtlichen Winkeln abzulichten, noch waren unsere "Adabei"-Filmcrews gewillt, die besonders interessanten Ballgäste ganz ohne persönliches Statement für STORMBRINGER.at ihrer Wege ziehen zu lassen. Dass man dabei aber hin und wieder auch als wohlmeinender Berichterstatter dem einen oder anderen Irrtum unterliegt, und vielleicht unkorrekterweise gewisse Gäste plötzlich für die Hausherren des Palais Auersperg hält, kann da schon mal vorkommen...









Aber natürlich werden bei einem gesellschaftlichen Ereignis wie einem Ball auch ernste Themen diskutiert, auch wenn ein solcher Event freilich in erster Linie der Unterhaltung dienen soll! Und während beim Opernball regelmäßig Tierschutzaktivisten gegen das Tragen von Pelzmänteln demonstrieren, diskutiert man beim VIENNA ROCK BALL über andere, ebenfalls wichtige Themen, wie etwa jenes der globalen Erwärmung!






Während auf der Hauptbühne auch noch das Rockball-Paar gekürt und mit Jahresvorrat Ottarocker beschenk wurde, war ein besonderes Schmankerl dann die Mitternachtseinlage: Denn während etwas abseits eine spektakuläre Feuershow für erhitzte Gemüter sorgte, zündete das DRUMATICAL THEATRE auf der Hauptbühne ein Show-Feuerwerk sondergleichen, und heizte dem Publikum zu fortgeschrittener Stunde nochmal ordentlich ein! Tosender Applaus war die Folge, und die Ballbesucher wurden so auf die nötige Betriebstemperatur gebracht, um bei der folgenden ebenfalls sehr sehens- und hörenswerten Performance von PETE ART & THE ROCK'N'ROLL JUNKIES noch einmal flott das Tanzbein zu schwingen!

"Je später die Stunde, desto schöner die Gäste", lautet ein altes Sprichwort; und viel Wahrheit lag auch beim VIENNA ROCK BALL darin! Denn erst gegen zwei Uhr früh beehrten noch zwei weitere Größen der heimischen Metal-Szene den VIENNA ROCK BALL: Die Herren von BLACK INHALE und auch die heuer für den Amadeus nominierten DAYS OF LOSS statteten uns im Palais Auersperg ebenfalls einen Besuch ab, und kamen dabei frisch von ihrem Gig gemeinsam mit HOLLENTHON, den sie am selben Abend in der Szene Wien absolviert hatten! Und auch hier ließ sich unser Mike nicht lumpen, und zerrte natürlich auch die Jungs von DAYS OF LOSS noch kurz vor Ende des Balles vor seine Kamera, um mit ihnen ein bisschen zu plaudern!





Mittlerweile lichteten sich auch bereits die Reihen der Ballgäste, und um etwa vier Uhr wurde dann schließlich auch das Ballsaal geschlossen, und die restlichen Partypeople stilecht mit QUEENs "Bohemian Rhapsody" verabschiedet. Die ganz unermüdlichen rockten dann noch ein bisschen länger im "Addicted TO Rock"-Saal (direkt unter unserem wunderschönen STORMBRINGER.at-Banner!) bis in die führen Morgenstunden weiter; euer Drachentöter verabschiedete sich dann aber auch rechtschaffen müde in den Feierabend, und so ging ein, wie ich finde, sehr gelungener Event und schöner, etwas anderer Ball auch für mich zu Ende.

Kollege Bernhard Schubert fasste auch seine Eindrücke für euch nochmal in einem kurzen Statement zusammen:

"Das Addicted to Rock-Team feiert mit dem Vienna Rock Ball einen spektakulären Einstand - von Anfangsschwierigkeiten, wie man sie bei Pionierveranstaltungen gewohnt ist, keine Spur, dafür eine von vorn bis hinten gelungene Konzeption, die sich auch in dementsprechendem Publikumsinteresse und -zuspruch gebührend niederschlägt. Selbst für einen Ballmuffel wie mich eine berauschende Ballnacht - und das gleich in mehrfachem Sinn. Wir freuen uns aufs nächste Jahr!"

An dieser Stelle möchte ich mich auch nochmal bei der vor Ort vertretenen STOMBRINGER.at-Crew bestehend aus Felix Mitterer, Berni Steiner, Bernhard Schubert, Christine "Cisl" Schmidt, Mike Seidinger und Mathias Mayrhofer sowie natürlich bei den Veranstaltern, insbesondere Bernhard Sulyok, David Wagner und Niki Fuchs, bedanken, die allesamt hervorragende Arbeit geleistet haben und viele tolle, witzige und interessante Beiträge vom VIENNA ROCK BALL liefern konnten! Meine Damen und Herren; vielen Dank, ich freu' mich schon aufs nächste Mal!



Und da Bilder bekanntlich mehr als tausend Worte sagen: Hier noch unser umfassendes Video zur Veranstaltung, zusammengefasst und wunderbar gestaltet von "Kamerakind" Mathias Mayrhofer von http://www.darkspade.com!








Und selbstverständlich wird STORMBRINGER.at auch im kommenden Jahr beim (hoffentlich) 2. VIENNA ROCK BALL wieder für euch mit dabeisein, wenn es wieder heißt: ALLES ROCK!



Auch STORMBGRINGER.at sagt: "Es war sehr schön es hat uns sehr gefreut..."

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit, eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht

Euer Dragonslayer


WERBUNG: Ray Alder – What The Water Wants
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE