De Cordoba - Latin Rock made in Austria

Text: metfrog
Veröffentlicht am 05.01.2011

2008 von dem Californier Jason de Cordoba in Wien gegründet, lieh er der Band nicht nur seinen feurigen Familiennamen, sondern wählte mit viel Geschick eine Reihe an jungen, erstklassigen Musikern und Sängern aus. Der multikulturelle Faktor der verschiedenen Herkunftsländer der Bandmitglieder spielt dabei eine große Rolle, um das richtige Maß an Authentiziät zu vermitteln. Was ergibt sich also wenn man USA, Peru, Guatemala, Brasilien, Kolumbien, Österreich - im Speziellen Wien - im noch Spezielleren Meidling - unter eine Decke steckt? Genau, der bereits erwähnte Latin-Rock, der nicht nur durch erstklassiges Songwriting besticht, sonder vor allem durch Rhythmus und Harmonie zum Mittanzen animiert.

Wie bei vielen anderen Bands auch, haben auch die Mitglieder von DE CORDOBA bereits in früher Kindheit ihre Leidenschaft zur Musik entdeckt und so wundert es nicht, wenn Jason, der souverän performende Lead-Gitarrist erzählt, daß er auch Geige spielen kann oder Amir, der Percussionist, der über myspace-connections zur Band kam, ursprünglich mit Akkordeon angefangen hat. Harold (Gesang & Gitarre), der erst vor vier Jahren aus Guatemala zum Studieren nach Wien übersiedelte, kam als Drummer zur Band, bis er seine Begabung an der Gitarre entdeckte und DE CORDOBA seither sowohl stimmlich als auch als Rhythmusgitarrist unterstützt. Vanessa, das einzige weibliche Bandmitglied, hat den interessantesten multikulturellen Background: ihre Wurzeln liegen in Brasilien, Uruguay und Kolumbien, sie selbst ist schon seit frühester Kindheit in Wien. Ihre Leidenschaft, welchen sie in verschiedenen Bands auslebt, gehört dem Bass. Lead-Sänger Leonardo stammt aus Peru und ist mittlerweile schon seit vier Jahren in Wien und hauptberuflich Fotograf. Er verleiht De Cordoba mit seiner Stimme ein ganz besonderes Flair und weiss geschickt das Publikum in seinen Bann zu ziehen. Drummer Peter Wagner, dem geneigten Fan aus früheren ALKBOTTLE-Zeiten bekannt, besticht nicht nur durch sein versiertes Können, sondern verleiht - nicht zuletzt dank seines langjährigen Szenen-Know-Hows - der Band auch eine gehörige Portion an Wiener Schmäh.

Dass ein großer Anteil Inspiration von SANTANA in den Songs von DE CORDOBA zu spüren ist, kann nicht geleugnet werden. Nicht umsonst erzählt Jason augenzwinkernd, daß Carlos Santana als Volksmusik von L.A. gilt.

Ansonsten ist Harold beim Songwriting federführend und sozusagen der musikalische Architekt der Band, wie Jason ausführt. Leonardo und Harold finden schlussendlich bei den Lyrics zusammen und das restliche Songwriting ist gekonntes Team-Work, wobei Spontanität hier groß geschrieben wird. Der Weg ins Tonstudio mit den eigenen Songs wurde leider noch nicht beschritten, dieser Punkt steh allerdings bereits ganz oben auf der ToDo-Liste der sympathischen Band.

Seit Juni 2009 sind DE CORDOBA als offizielle Hausband des Wiener "Replugged" bekannt, wodurch man regelmäßig (meistens Mittwochs) die Chance hat, die Band live zu erleben. Hier kann man sich dann hautnahe von der musikalischen Qualität des Sextetts überzeugen und den Alltag ein wenig vergessen.

DE CORDOBA: Latin Rock aus Wien. Ein perfektes Beispiel wie Musik Länder vereint.

In Music we trust.


Links:
decordoba.tv
facebook.com/deCordobaBand
myspace.com/decordobaband


WERBUNG: Rock Shock Theater
ANZEIGE
WERBUNG: SABATON - The Great War
ANZEIGE