3. VIENNA ROCK BALL

Veröffentlicht am 07.12.2012

Es ist der erste Dezember 2012, und es ist wieder Zeit für das willkommenste Ballmotto des geneigten Sturmbringers: "Alles Rock!" Denn in der Tat, der mittlerweile zum Fixpunkt im Wiener Rock-Kalender gereifte VIENNA ROCK BALL geht in die dritte Runde, und unter dem anzüglichen Motto "7 Todsünden" luden dieses Jahr die Veranstalter erneut ins malerische Palais Auersperg, um die harte Ballsaison auch mit harter Musik zu eröffnen.

Wie bereits in den vergangenen Jahren war auch 2012 das Thema wieder "rockig-elegant in schwarz-rot", und die zahlreichen Gäste gaben sich alle Mühe, exklusive und ausgefallene Outfits ins restlos ausverkaufte Palais Auersperg zu zaubern. Vom klassischen Ballkleid und traditionellen Anzug über Rockabilly-Tollen bis hin zu Domina-Korsagen in Lack und Leder konnte man auch in diesem Jahr wieder alles finden.

Die Balleröffnung übernahmen diesmal die Rock'n'Roll-Akrobaten der ROCKIN' DEVILS aus Tulln, und bei dem einen oder anderen schwungvollen Überschlag rutschte wohl kurz den Gästen wie auch den Veranstaltern das Herzchen in die Hose, kamen doch so manche Stilettos gefährlich nahe an die prunkvollen Luster im Saal heran. Doch, die Götter des Rock waren gnädig, und es blieb alles heil im Palais Auersperg - abgesehen vielleicht von ein paar Brieftaschen, die am nächsten Tag wohl deutlich leerer waren als zuvor, und auch von einigen Köpfen, die am nächsten Tag wohl ordentlich dröhnten; und nicht nur von der Musik.

Neben dem exquisiten Rahmenprogramm in Form von tanzbarem Rock'n'Roll durch CURTIS JENSEN, und später zu etwas härteren Klängen von ELVIS JACKSON wurde wieder formidabel durch die Ballsäle gerockt, ehe dann die DJs Fly und Rokko Ramirez im Wintergarten wieder den schon traditionellen Addicted To Rock-Floor beschallen durften. Für Kurzweil sorgte auch die "Spielwiese" im Games-Room, wo das neue "Rocksmith"-Spiel von Ubisoft angetest werden durfte.

Für hochgezogene Augenbrauen sorgte bei mir diesmal die eigentlich umfassende Rauch-Erlaubnis, die es in den vergangenen Jahren so noch nicht gegeben hatte, und die mir gerade für eine Location wie das Palais Auersperg ungewöhnlich erschien. Aber bei so einem Thema scheiden sich natürlich die Geister; der Geselligkeit wird's sicher gedient haben.

Dass auch die heimische Rock-Prominenz bei so einem Ereignis vorstellig zu werden hat, ist selbstredend Ehrensache; und so läuft man nicht nur zahlreichen Bands über den Weg, wie etwa Tattookünstler Danny Bullmann und seinen Jungs von BLACK MARIAH, Franky Bauer von SUCKCEED oder David Zenz von BREWTALITY, auch Promoter wie DEVASTATING ENEMY-Drummer Tom Urbanek von CATAPULT PROMOTIONS (übrigens in einem exklusiven Bodypainting-"Kleid" wohl DER Hingucker des Abends) und Radioprominenz wie Vorjahres-Moderator Andi Hufnagl gaben sich die Klinke in die Hand.

Es wurde gelungen gefeiert, das Ambiente hat wieder gepasst, und man merkte auch den Veranstaltern einfach bereits mehr Erfahrung mit Events im Palais Auersperg an; auch 2012 konnte also wieder definitiv eine Qualitätssteigerung im Vergleich zum Vorjahr erzielt werden, auch wenn man 2011 mit KONTRUST wohl den etwas zwingenderen Headliner-Act auffahren konnte.

Es bleibt jedenfalls spannend, was sich die Rock Ball-Crew für 2013 wird einfallen lassen; das Team von STORMBRINGER.at freut sich jedenfalls schon jetzt auf die nächste Auflage, und bedankt sich für die Einladung. Ein weiterer Dank geht diesmal an Fotograf Manuel Hartleb, der sich sehr kurzfristig für Stormbringer.at zur Verfügung gestellt hat. In diesem Sinne: Seid dabei, wenn es auch 2013 wieder heißt: "Alles Rock!"


WERBUNG: RAMMSTEIN live in Klagenfurt
ANZEIGE
WERBUNG: SABATON - The Great War
ANZEIGE