Jahresrückblick 2015

Text: adl
Veröffentlicht am 04.01.2016

REDAKTIONSRÜCKBLICK 2015: ANTHALERERO


TOPS:

Alben des Jahres (International)
BOREALIS - Purgatory
ORDEN OGAN - Ravenhead
21OCTAYNE - 2.0
SERIOUS BLACK - As Daylight Breaks
ONE I CINEMA - One I Cinema

Alben des Jahres (national)
DRAGONY - Shadowplay
TULSADOOM - Storms Of The Netherworld
THE INNER ME - A New Horizon
PARASOL CARAVAN - Para Solem

DVD des Jahres:
DEVIN TOWNSEND PROJECT - Ziltoid Live At The Royal Albert Hall (Sockenpuppen-Kult!)
EISBRECHER - Schock Live (Dürfte ich mal kurz die Gerte haben? Hehe...)

Musikvideo des Jahres:
DRAGONY - True Survivor (Redaktionspokal für die Coverversion des Jahres!)
GLORYHAMMER - Rise Of The Chaos Wizards (wtf haben die geraucht...?!)

Beste Konzerte des Jahres:
POWERWOLF + ORDEN OGAN + CIVIL WAR (München, Oktober 2015)
HAMMERFALL + ORDEN OGAN + SERIOUS BLACK (Stuttgart, Januar 2015)
GRAVE + MALEVOLENT CREATION (Salzburg, November 2015)

Entdeckungen des Jahres:
ONE I CINEMA (Prog Rock vom allerfeinsten! Worüber man bei Konzerten so stolpert...)
DARKEST HORIZON (Soundtrack-Black-Metal, wieder so eine Konzertentdeckung die den persönlichen Geschmack getroffen hat)
EBONY ARCHWAYS (Im Zuge der Underground-Specials drübergestolpert, rockt derbstens!)
HARPYIE (Mittelalter meets Metalcore, das ist mal eine starke Idee. Sonderbare Kombi, aber gefällt und macht höllisch Laune!)

Persönlichkeit des Jahres:
Meine Katze (alle Jahre wieder)

Zitat des Jahres:
"GURT waren jetzt akustisch, als ob du dich nackend mit deinem After auf einen erigierten Pferdepimmel setzt und während du dich f***en lässt eine Sau aufschlitzt, die Gedärme rausholst, dich daran labst und dann Weed in die Sau stopfst, durch den Hinterausgang die Bong ziehst, und dann gelben Rotz quer durch's Zimmer schlatzt." (SMS von Kollege Stefan Baumgartner der sich am Stonerhead Festival musikalisch einrauchte, während ich selbst am Hard Summer Festival in Deutschland weilte.)

Erlebnis des Jahres:
Massagestunde mit Kollegin Tina und SWALLOW THE SUN, im Dezember im Backstage München. Halbnackte Finnen die Schmerzen erleiden und sich gegenseitig kleine Gemeinheiten antun, ein Geburtstagskind, ein feuerspuckender Muffin, peinliche Groupies die unfreiwillig zu Alleinunterhaltern mutieren und eine Truppe anhänglicher, betrunkener Musiker. Can it get any better?!

Schnittchen des Jahres:
UL (Bass, Noctem) - Bewies dass Black Metal auch mit Fotomodels funktioniert. Mjam!
Otto Asueer Jacob Baron Schimmelpenninck van der Oije (Bass, DELAIN) - Nicht nur Balls of Steel, sondern auch eine wunderbare Mähne. Man stelle ihn mir unverzüglich zur Verfügung.
James Cartwright (Bass, GLORYHAMMER) - Der Hollywood Hootsman. Sieht nicht nur mit Krone aufm Kopf super aus - noch so ein Fall von "bitte sofort vorbeibringen"!
Siegfried Samer (Vocals, DRAGONY) - Goldlöckchen, Drachentöter, Mr. L'Oreal, Prinz Charming... erfreut die Herzen der Damenwelt seit jeher.
Matthias Mai (Drums, GARAGEDAYS) - Meine Affinität zu Rothaarigen ist bekannt? Gut. Erklärt alles.

 


 

FLOP:

Die persönlichen Alben-Enttäuschungen des Jahres:
BATTLE BEAST - Unholy Savior (Simma Metal, oder 80's Discopop? Bei GLORYHAMMER war das wenigstens witzig!)
SALTATIO MORTIS - Zirkus Zeitgeist (Sind im simplen Deutsch-Punkrock angekommen und kritisieren noch immer schärfstens die Konsumgesellschaft, während gefühlt jede Woche eine neue Merchkollektion auf den Markt geworfen wird)

Schlechteste Bands:
WANDA (waren mir eigentlich immer egal, aber seit "Out Of The Dark"... Falco rotiert so stark im Grab, dass er sich bis Australien durchbohrt!)
LIQUID MEAT (liebes Patenkind von Freddy Mercury, wir beide werden keine Freunde mehr.)
DEFRAGE / ILLUMENIUM (Das Image wird sich wohl nicht mehr reparieren lassen.)

Schlechtestes Konzert:
LIQUID MEAT in der Garage Deluxe München. (Meine Ohren bluten noch immer.)
STRATOVARIUS im Backstage München. (Bittebitte Timo, versuch nicht mehr "Against The Wind" zu singen... ich breche regelmäßig in Tränen aus.)
HYPOTHERMIA (So schnell hab ich selten ein Gelände sich leeren gesehen. Vielleicht sollt ma auch amal Gitarre stimmen lernen)

Nervensäge des Jahres:
Meine Galle, das Drecksding. Nachdem unsere Beziehung sehr schmerzvoll ist, möchte ich mich von ihr trennen.

Weichei des Jahres:
Die ganzen Amibands die ihre Europa-Touren wegen Terrorgefahr abgeblasen haben. Hauptsache ihr seid zurück im sicheren Amerika, wo jeder Schusswaffen tragen darf und sich verteidigen kann. Bei euch gibt es ja deswegen keine Schießereien - oh, wait...

Peinlichkeit des Jahres:
Wollte am falschen Tag auf ein Konzert gehen - einen Tag zu spät. Ups...

 


 

Persönliche Highlights/Errungenschaften:
- Den Objektivzoo aufgestockt: Die Kamera sieht jetzt weiter und besser bei schlechten Lichtverhältnissen. Hat so manches Konzert gerettet.
- Endlich einen richtig kranken Konzertbericht schreiben können. EIS und NEGATOR in Salzburg mussten dran glauben.
- Erstmals einen kompletten, dreiteiligen Tourreport vom zweiwöchigen Streifzug von LORDI durch Deutschland verfasst. Mir tut jetzt noch alles weh. Ich werd alt.
- Erfolgreich das Prinzip Redaktionsgangbang eingeführt. Die Redaktion vergeht sich seitdem im Rudel an bestimmten Neuveröffentlichungen. Stormbringers hauseigener Drachentöter stellte sich als erstes Opfer zur Verfügung.
- Endlich regelmäßig den Underground von Unten beleuchtet. Bands, erzittert!
- Riesengroßes GLORYHAMMER-Banner von Napalm Records bekommen und dafür in voller Rüstung auf ein Konzert gegangen. Ich glaube ich hab einen Knall.
- Kollegen Thanner auf der Fahrt zu Nightwish gründlich verwirrt. Er hatte wohl noch nie eine Frau im Stehen pinkeln gesehen. #Pinkelgate

Lieblingsfotos 2015:

Was es sonst zu 2015 noch zu sagen gibt:
Im Großen und Ganzen ein durchwachsenes Jahr mit einigen wenigen Höhen und leider vielen Tiefen. Musikalisch ok, dafür Konzertmäßig äußerst aktiv. Privat das bisher anstrengendste Jahr - ich sage bestimmt nicht mehr "es kann nur besser werden", denn das dachte ich letztes Jahr auch...

Ausblick auf 2016:
Bereit einen Schlussstrich unter mehrere Kapitel zu ziehen die mir entschieden zu viele Nerven gekostet haben. Keine weiteren Vorsätze - bring it on Life, you fuckin' Bitch!

Besonderen Dank an:
Kollegin Tina für einige unvergessliche Momente rund um Konzerte - seien das nun schweißtreibende Shows in stickigen Kellerlocations wo wir uns beide auf der Treppe fast die Beine brachen, fette Großshows bei denen man von Musikern entweder fast erdrückt oder liebevoll zusammengestaucht wurde, oder die wunderbaren Anblicke schmerzgeplagter Musiker auf dem Massagetisch. Scream for me, Boys!
Kollege Daniel, dem Laichster, für die Fähigkeit über sich selbst lachen zu können und jeden noch so abartigen Scheiß mitzumachen. Fass, mein kleiner Terrier!
Kollege Stefan Baumgartner für die schrägsten und lustigsten Gespräche des Jahres, irre Ideen und großartige Hirngespinste, sowie unendlicher Geduld in Fragen der Beistrichsetzung. In Ewigkeit Samen, äh, Ramen, äh... ihr wisst was ich meine.
Cheffe Alex für die vielen Päckchen mit musikalischem Inhalt aus dem Hartwurstregal der Alpenrepublik, auch wenns manchmal schmerzhaft war.
... und an meine Katze, fürs ruhig Dasitzen und doof aus der Wäsche schauen, wenn ich gerade wieder kurz vorm Nervenzusammenbruch war.

Statistik des Wahnsinns:
79 Alben, EPs und DVDs bearbeitet.
16 Interviews geführt
47 Konzerte und Festivals besucht
ca 12.400km NUR für Konzerte abgespult (weitere ca 3.000 der Lorditour werden als Privatvergnügen ausgebucht)
ca 21.000 Fotos geschossen

Conclusio:
I bin deppat. Nu immer.

 


 

Haftungsausschluss:
Der Verfasser übernimmt keine Haftung für eventuelle Schäden die direkte oder indirekte Folgen der Konsumierung seiner schriftlichen Absonderungen darstellen. Etwaige Beistrich- (für die Nachbarländer: Kommata), Satzbau- oder Grammatikfehler dürfen gerne behalten, eingerahmt und aufgehangen werden. Für Risiken und Nebenwirkungen wenden sie sich vertrauensvoll an ihren Nervenarzt oder Dealer. Nur echt mit 52 Nieten. Sonderangebote ohne Dekorationsmaterial.

p.s.: Ich HASSE Blaualgen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


... oh, Luftpolsterfolie! *popp* *popp* *popp*

 



Inhaltsverzeichnis:

Seite 1: Einleitung
Seite 2: Jahresrückblick der Stormbringer-Leser
Seite 3: Redaktionsrückblick: Anthalerero
Seite 4: Redaktionsrückblick: Daniel Laich
Seite 5: Redaktionsrückblick: Florian Rosenberger
Seite 6: Redaktionsrückblick: Kalti
Seite 7: Redaktionsrückblick: Lady Cat
Seite 8: Redaktionsrückblick: Luka
Seite 9: Redaktionsrückblick: Pascal Staub
Seite 10: Redaktionsrückblick: Reini
Seite 11: Redaktionsrückblick: Robert Fröwein
Seite 12: Redaktionsrückblick: Sabine Vollert
Seite 13: Redaktionsrückblick: Stefan Baumgartner
Seite 14: Redaktionsrückblick: Thomas Patsch
Seite 15: Redaktionsrückblick: Tom
Seite 16: Redaktionsrückblick: ADL


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: ICONIC - Second Skin
ANZEIGE