25 Jahre "Contradictions Collapse", oder: der Werdegang von MESHUGGAH

Veröffentlicht am 05.10.2016

"Destroy Erase Improve" ist höchstwahrscheinlich DAS Album, das MESHUGGAH zum Durchbruch im Thrash- und Groove-Sektor verholfen hat. DAS Album, auf dem man allmählich begann, diese bis dahin völlig undenkbaren Akkorde und Rhythmen auszuarbeiten. DAS Album, mit dem die Schweden definitiv ein komplett neues Genre bzw. wortwörtlich eine komplett neue Spielart aus dem Boden gestampft haben, die weit nach der Jahrtausendwende noch für Furore sorgen und für viele junge Bands Inspirationsquelle Numero Uno sein sollte. "Future Breed Machine" beispielsweise ist auch heute noch ein bei Fans gern gesehener Gast in der Live-Setlist. Im Wissen der restlichen Veröffentlichungen der Band hört man hier übrigens auch sehr gut den musikalischen Bindeglied- bzw. Überleitungscharakter des Albums heraus, den es zwischen "Contradictions Collapse" und "Chaosphere" zweifelsfrei hat.

Anspieltipps: "Future Breed Machine", "Beneath" und "Suffer In Truth"

Tracklist:
01. Future Breed Machine
02. Beneath
03. Soul Burn
04. Transfixion
05. Vanished
06. Acrid Placidity
07. Inside What's Within Behind
08. Terminal Illusions
09. Suffer In Truth
10. Sublevels

---
Inhaltsverzeichnis:
- Einleitung -
- Seite 1: 1991 - Contradictions Collapse -
- Seite 2: 1995 - DESTROY ERASE IMPROVE -
- Seite 3: 1998 - Chaosphere -
- Seite 4: 2002 (bzw. 2006) - Nothing -
- Seite 5: 2004 - I (EP) -
- Seite 6: 2005 - Catch ThirtyThree -
- Seite 7: 2008 - ObZen -
- Seite 8: 2012 - Koloss -
- Seite 9: 2016 - The Violent Sleep Of Reason -
- Resümee -


WERBUNG: Hard
ANZEIGE