Metalnight Outbreak Vol. 4 - Ein Ausblick

Veröffentlicht am 08.10.2016

Oberösterreich rockt! Nicht einmal einen Monat nach dem Runen der Nacht gibt es in der Kitzmantelfabrik in Vorchdorf schon die nächste schwermetallische Sause! Das Metalnight Outbreak Vol. 4 öffnet am 15. Oktober seine Pforten und lockt mit einem ausschließlich österreichischen (!) Lineup aus der vornehmlich härteren Ecke der ohnehin schon harten Musik. Fürs Schädelabschrauben ist dabei z.B. die heimische Größe THE SORROW zuständig, während die rockigeren Töne von einer heißen Truppe wie MIDRIFF kommen. Geboten wird ein Rundum-Sorglos-Paket aus 13 Bands für den Metalhead mit Bezug zur Heimat und Freude an musikalischer Vollbedienung.

Um die Sache kurzweilig zu machen teilen sich die mehr als ein Dutzend Bands auf zwei Bühnen auf, die abwechselnd bespielt werden. Die größere Hauptbühne hat dabei eine Kapazität von etwa 500 Besuchern, die kleinere Nebenbühne bietet auch noch 100-150 Personen Platz – um allzu beengte Platzverhältnisse braucht sich also niemand zu sorgen. Zumal die vierte Ausgabe des Metalnight Outbreak (bislang bespielte man unter anderem das OKH in Vöcklabruck) auch die bislang umfangreichste ist – sowohl von der Anzahl der Bands her als auch vom wirklich großzügigen Platzangebot in der Kitzmantelfabrik. Ein Termin, den man sich also merken sollte!


Folgende Bands werden euch in der Kitzmantelfabrik so richtig panieren:

THE SORROW
An der bekanntesten österreichischen Band im Metalcore-geprägten Sektor kommt man kaum vorbei – so wird es am nächsten Wochenende auch ganz gewaltig brodeln in der Halle, wenn euch die Herren aus Vorarlberg einen ordentlichen Scheitel ziehen!

CROSSING EDGE
Melodischer, modern gehaltener Metal mit zwei Shoutern und ordentlich Pfeffer im Arsch – die oberösterreichische Formation wird es dem Publikum ebenfalls ordentlich besorgen! Mitsing-Garant und Arschtritt-Garantie in einem!

MIDRIFF
Die drei Tiroler mit dem singenden Drummer sind ein Garant für energiegeladene Liveauftritte und werden auch am Metalnight Outbreak mit ihrer energetischen Southern/Stoner/Alternative-Mischung das Publikum ordentlich auf Touren bringen.

SYMPATHY FOR NOTHING
Auf schwermütigere, tiefergestimmte Gitarren und melodischen Gesang gepaart mit Breakdowns darf man sich bei SYMPATHY FOR NOTHING freuen...

AS GOD CREATED
Und Gott sprach – es werde Metal! Dann schwang er die Abrissbirne über das Land und hinterließ einen Trümmerhaufen – der Thrashcore war geboren. Bei der Truppe aus Regau wird es also ganz ordentlich aufs Oberstübchen geben.

AS WAVES CRUSH DOWN
Noch ein bißchen Core gefällig? Dann seid ihr bei den Linzern an der richtigen Adresse, wenn sie zu ihrer Hardcore/Metalcore-Mischung mit euch den Boden aufwischen werden.

BEFORE US ALL
Dass Österreich ein guter Nährboden für die härteren Richtungen der harten Musik sind, dürfte inzwischen hinreichend klar sein. Auch die Ennser freuen sich darauf, euch in der Kitzmantelfabrik ordentlich in den Allerwertesten zu treten.

BEYOND INFINITY
Fast ums Eck, nämlich aus Traun, kommen BEYOND INFINITY, mit der Mission das Publikum zu Tode zu blastbeaten... nunja, fast. Aber eine modern angestrichene Abrissbirne wird allemal über die Bühne schwingen.

HACKMONOCUT
Wer ekstatisch herumzuckende Konzertbesucher verabscheut und wem sowieso alles viel zu fröhlich ist, der darf sich zu dieser oberösterreichischen Formation in melancholischer Todessehnsucht ergehen.

BEFORE WE GET BURIED
Sturzhelm aufgesetzt, auf die Abrissbirne geschwungen, und schon kann die wilde Fahrt losgehen! Aber bitte nicht nackig in den Pit, nur angezogen – meinetwegen auch in Plüschkostümen.

DREAM x AWAKE
Djentdown Deluxe, Melodic Beatdown, Hardcore, Deathcore – in der musikalischen Wundertüte der Truppe aus Bad Ischl findet sich so einiges!

DEAD TERRITORY
Die Fahne des Todesmetalls halten DEAD TERRITORY hoch – wer bei solch fetten Schwedentod-Walzen stillstehen kann, der wird von den Linzern gnadenlos hingerichtet!

DEATH RISING
Fast ein Heimspiel haben diese Herrschaften aus Laakirchen – mit einem ordentlichen Death/Thrash-Brett werden sie den Abend eröffnen und den Schallpegel gleich bis zum Anschlag treiben.

Die im obigen Flyer noch aufscheinenden AWAKENING und RANDOM ATTACK mussten ihre Auftritte leider absagen und wurden durch BEYOND INFINITY und BEFORE US ALL ersetzt. Tickets fürs Metalnight Outbreak gibt es bei Oeticket sowie bei allen teilnehmenden Bands! Auf dass die Horden der Metalheads zahlreich erscheinen mögen!


WERBUNG: Hard
WERBUNG: Rockhouse Bar