Underground von Unten - österreichische Musik gehört gehört! Vol. 19

Veröffentlicht am 07.07.2017

REEK OF MARTYR (Death Metal, Oberösterreich)

Heretic

  1. Crawl Trough The Devil
  2. Of Aeons And Blood
  3. The Demons Are Mine
  4. And Death Came...

Gut, genau genommen haben wir hier ein Novum vor uns, denn bei REEK OF MARTYR handelt es sich um keine rein österreichische Band – wohl ist das Projekt dem wohlbekannten heimischen Todesblei-Knüppler Wolfgang Rothbauer (ua. THIRDMOON, IN SLUMBER) entsprungen, doch an Instrumenten werken mit Pelle Ekgren (GRAVE) und Gustav Myrin (JUST BEFORE DAWN) zwei Schweden. Wie würde es unser Redaktionsterrier mit kühnen Worten wohl umschreiben: „Der Panzer rollt!“. Diese Umschreibung von „Heretic“, dem auf hundert Stück limitierten und von der Band höchstselbst unter die Leute gebrachten Demo des Trios, passt wie die Faust aufs Auge – denn hier hält man sich nicht mit lieblichen Klängen oder Ohrwurmrefrains auf, sondern serviert stringentes Todesgegurgel mit der Durchschlagskraft eines Bulldozers. Ob REEK OF MARTYR dabei nun kurz und knackig agieren oder über satte acht Minuten dahinholzen, die sägenden Gitarren und das todesverachtende Gegurgel knacken den Schädel des Hörers in Sekundenschnelle auf und wirbeln die Gehirnwindungen dergestalt durch, dass einem gar nichts mehr anderes übrig bleibt, als den Haarpropeller anzuwerfen und sich zu dem wunderbaren Krawall gepflegt den Schädel abzuschrauben. REEK OF MARTYR klingen wie direkt aus Schweden importiert, im Falle des Instrumentalparts stimmt selbiges sogar wortwörtlich. Die Liebhaber des Schädelspalters zu Feierabend werden hier definitiv fündig werden!

Mehr zur Österreichisch-Schwedischen Kollaboration gibt es bei Facebook zu entdecken. Das hier vorgestellte Demo ist zwar bereits ausverkauft, aber auf YouTube kann man natürlich jederzeit reinhören:

 


Inhaltsverzeichnis:

Seite 1: Einleitung
Seite 2: J. ROTTEN
Seite 3: REEK OF MARTYR
Seite 4: ARAGO
Seite 5: INSTRUCTOR
Seite 6: IT'S THE LIPSTICK ON YOUR TEETH


WERBUNG: Hard
ANZEIGE