Der Stormbringer Jahresrückblick 2017

REDAKTIONSRÜCKBLICK 2017: CAPTAIN CRITICAL

Liveshow des Jahres:

Das Eistnaflug-Festival in Island. Und warum? Weil es eines der exotischsten Festivals in Europa ist. Da ist schon einmal die Anreise: Man muss erst einmal mit dem Flieger oder Schiff nach Reykjavik. Jetzt findet das Eistnaflug aber läppische 500 km Luftlinie von der isländischen Hauptstadt entfernt im beschaulichen Neskaupstaður an der Ostküste statt. Also entweder fährt man ca. zehn Stunden mit dem Auto durch karge Vulkanlandschaften, an zahllosen Wasserfällen vorbei oder steigt erneut in den Flieger. 
Das Fest dauert drei Tage und findet indoor statt (in der Turnhalle der örtlichen Volksschule, tja, in Island ticken die Uhren eben anders), doch für alle Hartgesottenen gibt es einen outdoor-Campingplatz, Höchsttemperaturen in Island: 12 bis 15°C.

Festival-Wermutstropfen:

  • Bierpreis (umgerechnet 10 Euro)
  • Preise allgemein (Island ist angeblich das zweitteuerste Land der Welt)

Festival-Highlights:

  • die Stimmung (Isländer sind ein witziges Völkchen)
  • das Land (es lohnt sich, zumindest einen Teil der Reise mit dem Auto zu bestreiten, glaubt mir einfach)
  • die Beleuchtung (merke: in Island wird es im Sommer niemals dunkel!)
  • die Bands (bei so einem geilen Festival ist es ja sowieso egal wer spielt, nächstes Jahr sind das z.B. HATESPHERE, WATAIN und natürlich SOLSTAFIR, die da jedes Jahr gemeinsam mit vielen lokalen Bands spielen)

Also, wer nächsten Sommer noch nichts vor und genügend Kohle im Portmonnaie hat, nichts wie hin!


Studioalben des Jahres:

VULTURE INDUSTRIES - Stranger Times. Interessante Neuentdeckung, abseits der Metal-Norm! (Review hier).
STEVEN WILSON - To the Bone. Weil Mr. Wilson sowieso nichts falsch macht! (Review hier)


Persönlichkeiten des Jahres:

Meine Eltern, weil sie mit über 60 beide fucking Metalheads sind!


Allgemeine Kritik am Jahr 2017:

  • Wieder sind einige Legenden und Nicht-Legenden verstorben. Scheiße!
  • Österreich hat sich wieder einmal nicht für eine WM qualifiziert (Ja, es geht um Fußball)
  • Der Metal befindet sich irgendwie in einer Sackgasse. Es gab einfach zu wenig Innovation und deshalb nur zwei Alben des Jahres für mich.


Auf weitere Kategorien wird wie im Vorjahr bewusst verzichtet, es sind einfach zu viele. Satanseidank wird es immer genug zum Kritisieren geben, ergo: keep critical!


Inhaltsverzeichnis:

Seite 1: Einleitung
Seite 2: Jahresrückblick '17 der Stormbringer-Leser
Seite 3: Redaktionsrückblick 2017: Angelika Oberhofer
Seite 4: Redaktionsrückblick 2017: Anna Buchbauer
Seite 5: Redaktionsrückblick 2017: Anthalerero
Seite 6: Redaktionsrückblick 2017: bender
Seite 7: Redaktionsrückblick 2017: Brigitte Simon
Seite 8: Redaktionsrückblick 2017: Captain Critical
Seite 9: Redaktionsrückblick 2017: Christian Wiederwald
Seite 10: Redaktionsrückblick 2017: Christian Wilsberg
Seite 11: Redaktionsrückblick 2017: Daniel Hadrovic
Seite 12: Redaktionsrückblick 2017: Florian Rosenberger
Seite 13: Redaktionsrückblick 2017: Fred Gasch
Seite 14: Redaktionsrückblick 2017: Jazz
Seite 15: Redaktionsrückblick 2017: Julian Dürnberger
Seite 16: Redaktionsrückblick 2017: Laichster
Seite 17: Redaktionsrückblick 2017: Luka
Seite 18: Redaktionsrückblick 2017: Mike Seidinger
Seite 19: Redaktionsrückblick 2017: Pascal Staub
Seite 20: Redaktionsrückblick 2017: Sonata
Seite 21: Redaktionsrückblick 2017: Stefan Graesslin
Seite 22: Redaktionsrückblick 2017: Thomas Trüter


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: SLAYER - The Repentless Killogy
ANZEIGE