MACHINE HEAD - das 'Catharsis' Gangbang-Review

Veröffentlicht am 22.01.2018

Eingeweihte wissen es bereits: Man muss bestimmte Voraussetzungen erbringen, um sich für einen Rudelbums bei Stormbringer zu qualifizieren. Dazu muss man entweder besonders gut sein, besonders katastrophal, besonders interessant... oder besonders polarisierend. Aus letzterem Grund haben sich als erstes Gangbang-Opfer des neuen Jahres MACHINE HEAD geradezu aufgedrängt. Wir alle erinnern uns noch an die vernichtende Kritik an der schlechten Kritik von Robb Flynn und Co., die ihnen selbst jede Menge weitere negative Kritik einbrachte, die sich zu einem wahren Shitstorm auswuchs (wie wir in einer entsprechenden Newsmeldung bereits berichteten). Dass das Musikerherz an der zugegebenermaßen höchst harschen Kritik an „Catharsis“ schier zerbrochen zu sein schien, rief natürlich die geifernden Bluthunde vom Stormbringer auf den Plan, deren Interesse durch das weitreichende Scharmützel erst geweckt wurde.

So trommelten wir redaktionsintern in aller Schnelle vier willige Redakteure zusammen, um einen prüfenden Vorab-Blick auf das Neue Album von MACHINE HEAD zu werfen, das sich ab 26. Januar dann der breiten Masse stellen muss. Soviel darf gleich schon einmal vorgegriffen werden – selten waren sich die Schreiber uneiniger über die Qualität des dargebotenen und selten lagen die Wertungen weiter auseinander als bei „Catharsis“...

 

 

Nach der musikalischen Einstimmung in Form des offiziellen Videos zum Titeltrack „Catharsis“, wünschen wir euch nun viel Spaß mit den detaillierten Meinungen der Stormbringer-Redaktion...

 


Inhaltsverzeichnis:

Seite 1: Einleitung
Seite 2: Christian Wilsberg
Seite 3: Jazz
Seite 4: Pascal Staub
Seite 5: Anthalerero
Seite 6: Fazit


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Escape Metalcorner
ANZEIGE