Underground von Unten - österreichische Musik gehört gehört! Vol. 26

Veröffentlicht am 16.04.2018


PHI (Progressive Rock, Wien)

Cycles

  • 1. Children of the Rain
  • 2. Dystopia
  • 3. In the Name of Freedom
  • 4. Amber
  • 5. Existence
  • 6. Blackened Rivers

PHI. Der 21. Buchstabe des griechischen Alphabets. Oftmals mit dem 16. Buchstaben Pi, auch als Synonym für die Kreiszahl verwendet, verwechselt. Ob es dann wohl Zufall ist, dass die lang dienenden Wiener Progger von PHI ihr neues Album „Cycles“ genannt haben? Oder einfach nur ein lustiges Gedankenspielchen, das sich der Rezensent launig zusammengebastelt hat? Man weiß es nicht. Nur eines ist gewiss: Musik machen, das können sie, diese PHI! Und zwar direkt aus dem progressiven Universum kommend, wo die komplexen Titel von Polyrhythmiken dominiert werden und die Arrangements verschachtelt, aber dennoch schlüssig einher kommen. Wo Muster eingestreut, durchbrochen und mit lockerer Hand wieder aufgegriffen werden, um den übergreifenden Spannungsbogen zu füttern.

Das kann episch-ausladend geschehen, wie in „Children Of The Rain“, das nach seinem verhaltenen Beginn mit wunderbarem Spannungsaufbau punktet. Oder auch groovig und partiell etwas flotter, direkt metallischer, wie in „In The Name Of Freedom“. Generell gehen PHI auf „Cycles“ etwas härter und druckvoller zu Werke als noch auf den Vorgängern, verzetteln sich aber nie in allzu verkopften Passagen sondern erleichtern dem Hörer den Zugang immer wieder mit hochmelodischen Einsprengseln. Sachter Synthie-Einsatz, einige jazzige Anflüge und die abwechslungsreiche, über jeden Zweifel erhabene Gesangsleistung runden das Album ab und machen es zu einer Freude für Liebhaber proggiger Klänge, die sich mit den sechs größtenteils mit Überlänge gesegneten Titeln lange beschäftigen können. So wie der Buchstabe PHI ein Synonym für Ausgewogenheit und Balance ist, haben auch die Wiener Progger auf „Cycles“ eine wunderbare Ausgeglichenheit gefunden, die auch weniger kopflastigen Hörern den Zugang ermöglicht, auch wenn es genreüblich einige Durchläufe braucht, bis sich die komplexen Titel vollends entfalten.
- 4/5 (Anthalerero)

In der musikalischen Welt von PHI kann man sich auf ihrer Homepage oder bei Facebook verlieren – oder direkt hier, im folgenden Musikvideo...


 


Inhaltsverzeichnis:

Seite 1: Einleitung
Seite 2: BAGUETTE
Seite 3: RICHTHAMMER
Seite 4: LE_MOL
Seite 5: PHI
Seite 6: UPON THY WAVES


WERBUNG: RAMMSTEIN live in Klagenfurt
ANZEIGE
WERBUNG: RAMMSTEIN live in Klagenfurt
ANZEIGE