So wird das Nova Rock 2018

Veröffentlicht am 27.04.2018

So wird das Nova Rock 2018

In nicht einmal zwei Monaten ist es wieder soweit - Tausende aus Österreich und den umliegenden Nachbarländern pilgern wieder auf die Pannonia Fields! Was einst klein(er) anfing, ist heute das österreichische Rockmusik-Festival der Superlative. Man kann durchaus sagen, dass sich hier in den vergangenen Jahren einiges getan hat. Angefangen mit der Erweiterung auf diverse Campingmöglichkeiten, mehr Bühnen, bis hin zu der Aufstockung auf vier Tage.

Eine riesige Party, ein Rummel, Street Food Market, oder einfach ein Open Air mit Freunden, man kann es definieren wie man will. Für viele von uns war das Nova das erste große Festival - wenn man sich daran zurückerinnert, kommt sofort Nostalgie auf; aber auch dieses Jahr gibt es viele Gründe für uns, wieder nach Nickelsdorf zu reisen.

Das Camping

Die meisten zelteln am ganz normalen Camping-Ground, dennoch erfreut sich das Caravan-Camping immer größerer Beliebtheit (okay verständlich; das Auto wird wohl kaum überschwemmt oder verweht werden). Wer es sauber und ruhig mag ist mit dem "Silent and Clean Caravan Camping" bestens bedient. Die für mich ansprechendste Option ist das Green Camping - umweltbewusster und respektvoller Umgang stehen hier an erster Stelle (mein persönliches Highlight letztes Jahr war der dazu angepflanzte "Zauberwald''). Für Alle, die auf Festivals nicht auf den alltäglichen Luxus verzichten wollen bietet sich das sogenannte Clamping an. Man kann sich hier in eine Holzhütte oder in ein Beduinenzelt einmieten. Für Alle, denen das #NR nicht lange genug dauern kann: Early Camping!
 

 

Die Musik

Das Wichtigste an der Sache - die Musik. Auch dieses Jahr sollte für jeden etwas dabei sein. Von heimischen Metalcore, bis hin zu international anerkannten HipHop-Interpreten; ein Mix der es durchaus in sich hat. Wir können uns auf Acts wie IRON MAIDEN, BULLET FOR MY VALENTINE, ARCH ENEMY, uvm. freuen.

Der Rock-Donnerstag

Eine Spur sanfter geht der erste Tag los. Bands wie SHINEDOWN, BLACK STONE CHERRY und als Headliner DIE TOTEN HOSEN machen den Startschuss. Damit wir uns aber schon einmal auf die kommenden Tage vorbereiten können, moshen wir zu Bands wie PARKWAY DRIVE und ASKING ALEXANDRIA.

Edit: Hoffen wir mal, dass es schön trocken bleibt und sich die Felder in einen wüstenähnlichen, moshwürdigen Untergrund verwandeln. [Anm. d. Lekt.: Erst wenn der Moshpit aufgrund zähen Fango-Schlamms in Zeitlupe abläuft, trennt sich die Spreu vom Weizen und der Festivalveteran vom Eventtouristen...]
 

 

Falls du ein Nu-Metal Fan bist, darfst du keinesfalls HOLLYWOOD UNDEAD verpassen. Die Jungs aus Kalifornien wissen wie man die Menge zum Toben bringt.

Tipp: Auch ab und an auf der Red Bull Music Stage vorbeizuschauen lohnt sich! Hier finden sich immer wieder talentierte Newcomer, wie zum Beispiel die Oberösterreicher von WE BLAME THE EMPIRE.

Der wilde Freitag

Was wäre ein #NR nur ohne RISE AGAINST? Das Punk-Quartett aus Chicago hat sich mittlerweile als ein regelmäßiger Gast etabliert. Es ist immer noch ernstaunlich was für eine Bandbreite an Personen diese Band anspricht. Nahezu jeder Metalhead hat in den frühen Jahren so begonnen. Egal ob du 16, oder 28 bist - der erste Wavebreaker ist Pflicht. Nachruf an alle Punk-Kids: Verpasst auf keinen Fall ANTI-FLAG!

Der Freitags-Headliner wird AVENGED SEVENFOLD sein. Endlich sind sie in Österreich zurück. Mit Hits wie "A little Piece Of Heaven", "Nightmare", oder "Hail To The King" werden sie versuchen die Crowd mitzureißen.
 

 

Der Volbeat-Samstag

Für Viele ist der Samstag so etwas wie das inofizielle Festival-Highlight. Der diesjährige steht ganz im Zeichen der schwedischen Pin-Up Rocker von VOLBEAT, die 2016 zum letzten Mal Gast am Nova Rock waren. Bei einer Sache sind wir uns einig: Entweder man liebt sie, oder man hasst sie - selten gibt es hier ein Zwischenstadium. Fakt ist dennoch, dass sie beim Großteil der Masse nach wie vor extrem gut ankommen. Die ohrwurmverdächtigen Texte gepaart mit einer spektakulären Bühnenshow halfen ihnen Kultstatus zu erlangen.

Was auch noch spannend werden könnte, ist BULLET FOR MY VALENTINE. Mit ihrem Debütalbum "Poison", wurden sie von vielen als die Pioniere des Metalcores bezeichnet. Seitdem folgte kontinuierliche musikalische Weiterentwicklung. Die Briten veröffentlichen Ende Juni ihr neues Album welches den Namen "Gravity" trägt - vielleicht lassen sie am Festival ja schon den einen oder anderen neuen Song durchsickern.
 

 

Der Heavy-Sonntag

Der Sonntag ist in jeder Hinsicht ein "Heavy Day". Doch hier sollte auf keinen Fall schlapp gemacht werden, sonst verpasst man einiges.

Hier kommen Fans des Heavy Metals auf ihre Kosten. IRON MAIDEN werden die Felder gewaltig zum Beben bringen. Massenliebling BILLY TALENT wird jedes Mal auf's Neue für die Bühnenshow gelobt. Und natürlich kommen auch Fans des Post-Hardcores auf ihre Kosten - ENTER SHIKARI!

Und zum Abschluss...

Der Countdown läuft - Hoffentlich trifft man auch dieses Jahr wieder viele auf den Feldern an. Nehmt gute Laune mit and get the Party started!
 


WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: Female Metal Voices Tour 2018
ANZEIGE