Wacken 2018 – Die jungen Großen auf dem W:O:A

Text: Jazz Styx
Veröffentlicht am 29.06.2018

Jetzt wird’s heavy!

Es gibt sechs Bands auf dem W:O:A 2018, die sich in den letzten zehn Jahren gefunden haben und den Stilrichtungen Heavy Metal und Hard Rock zugeordnet werden können. Denn auch diese ursprünglichsten unter den Metal-Genres bekommen immer wieder Nachwuchs, der es mitunter zu beträchtlicher Größe bringt.

ATTIC sind die ersten, die hier Erwähnung finden sollen. Sie mischen ihrem traditionellen Heavy Metal düstere, atmosphärische Elemente bei. Die deutsche Gruppe fällt auch durch die äußerst Falsett-lastige Stimme von Meister Cagliostro auf. 2017 haben sie ihre zweite Platte veröffentlicht: „Sanctimonious“. Die seit 2010 bestehende Truppe ist am Freitag um 13:10 Uhr auf der Headbanger Stage zu sehen.

Geister und Dämonen

Am selben Tag*, aber spät in der Nacht (01:45 Uhr auf der Harder Stage) spielen GHOST. Ja, auch die bekannte schwedische Kapelle um Papa Emeritus wurde erst vor zehn Jahren ins Leben gerufen. Die namenlosen Guhle an den Instrumenten wurden 2016 komplett ausgetauscht, sodass 2018 das neue Album „Prequelle“ mit ganz neuen Gesichtern – die nach wie vor natürlich nicht gezeigt werden – entstehen konnte. Ihrer ungefähren Basis aus 1980er-Jahre-Heavy-Metal sind Elemente aus Dark und Psychedelic Rock sowie Doom Metal beigemengt.

Eine weitere auf dem Wacken Open Air spielende Gruppe, die sich sogar erst 2011 zusammenfand, sind NIGHT DEMON. Sie haben letztes Jahr ihr zweites Album „Darkness Remains“ herausgebracht, auf dem es ziemlich reinrassigen Heavy Metal zu hören gibt. Wer es traditionell mag, darf sich also am Samstag um 14:55 Uhr vor der Headbangers Stage einfinden, um den Kaliforniern dabei zuzuhören, wie sie sich mit großen Schritten aus dem Untergrund herausspielen.

Power, Thrash und Blues

LOVEBITES sind quasi noch Kleinkinder, wenn man bedenkt, dass sie erst 2016 in Tokio gegründet wurden. Die Mädels spielen einen starken, modernen Heavy Metal, der seine Wurzeln nicht verleugnet, aber auch ein wenig Power Metal verarbeitet. Den englischen Vocals ist die fernöstliche Herkunft deutlich anzuhören. Dem Debütalbum „Awakening from Abyss“ folgte erst vor kurzem die EP „Battle Against Damnation“. Wer LOVEBITES auf Wacken genießen möchte, muss früh aufstehen, denn sie übernehmen am Samstag um 11:25 Uhr die W:E:T Stage.

Auch TREMONTI haben erst vor Kurzem ihre neue Platte „A Dying Machine“ präsentiert. Die Gruppe gibt es seit 2011, hat aber als Solo-Projekt von Mark Tremonti – Gitarrist von CREED und ALTER BRIDGE – natürlich einen Startvorteil. Die Musik verbindet Hard Rock mit Thrash und etwas Alternative Metal. TREMONTI werden die ersten sein, die auf Wacken 2018 die Louder Stage zum beben bringen: 14:30 Uhr am Donnerstag.

Last but not least: BLUES PILLS. Weil ihr Sound so klingt, als hätte man ihren Bluesrock mit Hard-Rock-Anteilen von einer Zeitreise mitgebracht, mag es verwundern, dass die Band erst seit 2011 existiert. 2016 erschien ihre zweite LP „Lady in Gold“, deren Songs am Freitagabend um 21:40 Uhr von der W:E:T Stage zu hören sein werden.


*Morgen ist ganz im Sinne der Running Order erst nach dem Aufstehen! Also handelt es sich zum Beispiel bei „Freitagnacht 01:45 Uhr“ eigentlich um „Samstagmorgen 01:45 Uhr“. Nicht, dass noch jemand weint, weil er wegen eines Missverständnisses gute Musik verpasst!


Inhaltsverzeichnis:

Seite 1: Einleitung
Seite 2: Hier wird's heavy!
Seite 3: Hier wird's kernig!
Seite 4: Hier wird's extrem!
Seite 5: Hier wird's bunt!


WERBUNG: Hard
ANZEIGE