Die 10 besten Platten im 2. Quartal 2018

Text: Jazz
Veröffentlicht am 27.07.2018

Das Jahr 2018 hat bereits haufenweise hervorragenden Metal hervorgebracht. Da bilden auch die Frühjahrsmonate keine Ausnahmen. April, Mai und Juni hatten Meisterwerke zu bieten, die eine erneute Beleuchtung verdienen.

Einige Highlights haben unsere Liste dabei ganz knapp verpasst, sie sollen aber nicht unerwähnt bleiben. „Cabaret De La Guillotine“ lautet der Titel des sechsten Thrash-Metal-Albums der spanischen ANGELUS APATRIDA, die es geschafft haben, „ein zeitloses, klischeefreies Heavy Metal-Album jenseits aller Schubladen zu komponieren“.

Auch die großen alten Melo-Death-Metaller AT THE GATES konnten mit ihrer wundervoll titulierten Platte „To Drink From The Night Itself“ im Mai ein „fabelhaftes Album, das mit jedem Durchgang an Größe sowie Intensität gewinnt“ abliefern.

Eine glatte 5.0 haben BLEEDING THROUGH mit ihrem neuesten Metalcore-Machwerk „Love Will Kill All“ im Strombringer-Review abgreifen können, denn es „gibt keine überflüssige Sekunde auf diesem Album“.

Ebenfalls diese überragende Wertung erhalten haben Ivar Bjørnson & Einar Selvik für ihr traumhaftes „Hugsjá“, da „sich das Werk in seiner Gesamtheit als ein einziges Highlight wie der berüchtigte Skógafoss über einem ergießt“.

Der Frühe April hatte dann noch einen Schatz zu bieten, der hier nicht unerwähnt bleiben soll: BONFIRE haben allen Kritiken über die neue Zusammensetzung der Band zum Trotz mit „Temple Of Lies“ wohl wirklich hörenswerten Hard Rock produziert.

Kommen wir nun aber zu den Top 10 der überzeugendsten Platten des zweiten Quartals 2018.


WERBUNG: Rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrammstein kommen nach Wien
ANZEIGE
WERBUNG: Meshuggah - ReReleases
ANZEIGE