Die 10 besten Albumcover im September 2018

Text: Jazz
Veröffentlicht am 22.10.2018

Aufwachen! Der September ist zu Ende! Was für ein metallischer Monat! Schauen wir einmal zurück, wie die Musik so spielte. „Breath Of Ages“ von SAPPHIRE EYES, „Firesign“ von DYNAZTY, „The Golden Moth“ von DARK SARAH und „Down The White Waters“ von ASH OF ASHES erhielten Bestnoten, aber auch „The Wake“ von VOIVOD, „Bier Ernst“ von ONKEL TOM, „Phase IV“ von PHAL:ANGST und „Embracing The Collapse“ von ANGRY NATION konnten wirklich gut abschneiden. Was die hier erwähnten Platten nebst ihrer Qualität noch gemeinsam haben? Sie tauchen nicht in der folgenden Top 10 der besten Albumcover des Septembers 2018 auf.

Eine kleine Warnung ist angebracht: Dieser Text wurde verfasst vom Teppich in der Stormbringer-Küche. Ihr fragt euch, warum man einen Teppich in der Küche hat? Den kann man doch denkbar schlecht reinigen! Genau! Deswegen haben wir auf das Putzen einfach ganz verzichtet, sodass er ein schimmeliges Eigenleben entwickeln konnte. Er beleidigt gerne ältere Menschen, hat aber panische Angst vor Kindern – also ungefähr so wie jeder zivilisierte Mensch. Bitte sprechen Sie ihn niemals auf die fehlenden Fransen an seiner hinteren rechten Ecke an! Alte Kriegsverletzung, über die er nicht mal mit seinem Therapeuten spricht. Verfluchte Motten!

Bevor wir zu den Top 10 der besten Albumcover des 2018er Monats September kommen, werfen wir noch einen schnellen Blick auf die Flop 3 der fürchterlichsten optischen Entgleisungen desselben Zeitraums.

 

Auf Platz drei der unästhetischsten Sehnervschmerzerzeugern steht „Children Of The Abyss“ von BLACK MAJESTY. Auch steht dort ein stark verpacktes Weiblein mit einem leuchtenden Blitzschwert in recht angestrengter Armhaltung. Ihr langer, schwarzer, fransiger Mantel weht im Sturm, von dem die beiden Löwen und ihre Mähnen nichts zu spüren scheinen. Aslan und sein Klon starren unterschiedlich dusselig, der eine mehr, der andere weniger direkt in die vermeintliche Kamera. Zur Steigerung der Metalligkeit sind am Bildrand auch noch ein paar Menschenknochen zu finden. Zur Steigerung der albernen Narniahaftigkeit gibt es auch noch vier Zauber-Geist-Lichterscheinungen. Was für ein Kunstwerk! Ja, das kann weg! Musikalisch wohl auch kein Gewinn, wenn man dem Review glauben mag.

 

Noch mehr Unbehagen bereitet das Cover von ELECTRIC CITIZENs „Helltown“. In einer allzu primärfarblichen Science-Fiction-Sumpflandschaft liegt eine gigantische, gläsern anmutende Frauenhand. Darauf stehen, sitzen und räkeln sich drei nackte weibliche humanoide Wesen – wahrscheinlich Gynoiden. Bemerkenswert ist dabei die linke Brust der rechten Kreatur, die an ihrem Oberarm zu sitzen scheint. Aber lassen wir die Weiß-Haut-Schwarz-Lippen-Lady-Roboter ihren bestimmt wichtigen Abhäng-Tätigkeiten nachgehen und konzentrieren uns auf den Hintergrund. Obelisken und grelles Licht. Das hat jetzt auch echt nichts gerettet! Zum Glück sollen die inneren Werte besser sein, behauptet das Review.

 

Nur schwerlich wird unser diesmaliger erster Platz der optischen Entgleisungen zu untertrupfen sein. Was DUNGEON WOLF auf „Slavery Or Steel“ akustisch zusammengeramscht haben, hat bereits das Review gewaltig abgestraft, aber was dort optisch verbrochen wurde, verschlägt mir fast die Sprache. Der Fairness halber möchte ich jedoch zunächst loben, dass ausnahmsweise mal ein Mann die Menge Rüstung trägt, wie es sonst nur Frauen in Fantasy-Online-Spielen tun. Allerdings hätte man vielleicht nicht unbedingt den Gewinner des Den-eigenen-Kopf-Gegen-die-Burgmauer-Klopp-Wettkampfes dort abbilden müssen. In seiner rechten Comic-Patschehand hält er einen Brieföffner, in der anderen nebst pseudolässiger Geste seine E-Gitarre. Er sieht nicht glücklich damit aus. Hoffentlich erlöst die untote Armee hinter ihm bald von seiner traurigen Existenz! Das Review passt dazu.


Nun wollen wir aber zu den gelungenen Cover-Bildern kommen, die im September 2018 die Metalwelt bereicherten. Bitte umblättern!


Inhaltsverzeichnis:

Seite 1: Einleitung
Seite 2: 10 Rotgrau
Seite 3: 9 Graugrau
Seite 4: 8 Grünblau
Seite 5: 7 Schwarzweiß
Seite 6: 6 Goldgrau
Seite 7: 5 Rosablau
Seite 8: 4 Graugrau II
Seite 9: 3 Blaugelb
Seite 10: 2 Rosagrün
Seite 11: 1 Rotgrau II


WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: Meshuggah - ReReleases
ANZEIGE