Die 10 besten ungewöhnlichen Bands auf dem Full Force 2019

Text: Jazz Styx
Veröffentlicht am 27.05.2019

2. PERTUBATOR

Abgesehen vom gelegentlichen Trancecore, der sich in die Hardcore- und Metalcoremusik einschleicht, wird man auf dem Full Force sicher keine Elektro-Musik erwarten. Dennoch sind oder ist PERTUBATOR eingeladen. James Kent heißt der Künstler, der mit den Mitteln von Industrial und Dark Synthwave berauschende Klangwelten zwischen Dystopie und Cyberpunk erschafft. Musik, die perfekt zwischen die gigantischen Maschinen der Eisenstadt passt. „New Model“ heißt die aktuelle Platte und wird dem Abwechslung suchenden Festivalbesucher den Sonntag versüßen.


Inhaltsverzeichnis:

Seite 1: Einleitung
Seite 2: Platz 9: Gore- und Porngrind
Seite 3: Platz 8: Post-Black-Metal
Seite 4: Platz 7: Irish Folk Punk
Seite 5: Platz 6: Progressive Djent
Seite 6: Platz 5: Alleinunterhaltung
Seite 7: Platz 4: Alternative Progressive Post-Metal
Seite 8: Platz 3: Fun Metal
Seite 9: Platz 2: Industrial Dark Synthwave
Seite 10: Platz 1: Gospel Black Metal


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE