Der Stormbringer Jahresrückblick 2019

Jahresrückblick 2019 von Jörn Janssen

 

Puh. Sowas zu schreiben ist immer sehr anstrengend. Zumal ich nie weiß, wo ich anfangen soll.

Das Jahr startete mit dem Hinweis, das meine absoluten Favoriten PROTECTOR im April das Album "Summon the Hordes" auf den Markt bringen. Ich konnte kaum abwarten, zumal ich ganz exklusiv für die vier Herren aus Schweden eine Fotoshow inkl. einem neuen Track bereits Weihnachten auf YouTube stellen durfte. Wenn Du mal reinlauschen willst: bitte sehr.

Dann passierte nicht viel. Musikalisch nicht. Beruflich schon - ich arbeite seit Februar bei einem großen Sportartikelvertrieb. Aber das juckt ja jetzt keinen. Im April war ich dann zu Gast auf dem "Pälzer Hell", einem kleinen Festival in der Pfalz. Hier spielten neben PROTECTOR noch ACCU§ER, CRITICAL MESS und einige andere Bands. So familiär, so geil - selten ein Event erlebt wo es so geil ist. Abgesehen von den Events im Dresdener "Skullcrusher". Kaiserslautern - ich komme wieder. Das ist kein Versprechen sondern eine Drohung.

Es kam der 26. April. Der 16. Geburtstag meines Sohnes, der übrigens auch schon auf einer Menge Events mit war. Aber um den Geburtstag geht es nicht sondern um die Thrash-Scheibe des Jahres : "Summon the Hordes" von PROTECTOR. Ja, ich hatte die Chance durch STORMBRINGER früher zu hören aber... ich hielt sie in Händen. Auf Vinyl. Mit Bonus-LP. Da stand tatsächlich das drauf :

Leute, ich habe noch jetzt Pipi in den Augen.

Seit (seid?) [Anm. d. Lekt: Erste Intention richtig! Brav!] meiner Kindheit (habe mit 13 mit Metal angefangen, jetzt bin ich 43, höre ich diese Band. War auf x Konzerten, bin als "Groupie" bei einer Minitour in deren Bus mitgefahren...dann widmet man Dir diese EP.

Was ein Wahnsinn. Ich bin noch immer sprachlos!

 

Zurück zum Eigentlichen. Ende April kam es dann zum Schreiben einer Review, nein einer GangBang-Review von AMON AMARTH. Ich kann nicht, ich werde damit nicht warm. Wenn es auch die Lieblingsband meines Sohnes ist - es ist für mich immer und immer wieder das Gleiche. Das ist nicht wirklich meins. Aber hey, ist es ja nicht Helene Fischer oder Andrea Berg - also ist es noch echte Musik. Handgemachte Musik.

Viel passierte musikalisch nicht. Ich verfolgte in den sozialen Medien, dass die Speedmetal-Combo PYRACANDA, die hier um die Ecke (Koblenz) wohnen, wieder da sind, SODOM bald in der "Metal Metropole Mittelrhein" spielen und ich 2020 mehr für STORMBRINGER da sein werde :)

In diesem Sinne.... bleibt Euch selber treu!

 


Inhaltsverzeichnis:

Seite 1: Einleitung
Seite 2: Leser-Auswertung
Seite 3: Beitrag von Angelika Oberhofer
Seite 4: Beitrag von Anthalerero
Seite 5: Beitrag von bender
Seite 6: Beitrag von Brigitte Simon
Seite 7: Beitrag von Daniel Hadrovic
Seite 8: Beitrag von Hans Unteregger
Seite 9: Beitrag von Jazz Styx
Seite 10: Beitrag von Jörn Janssen
Seite 11: Beitrag von Lord Seriousface
Seite 12: Beitrag von Luka
Seite 13: Beitrag von manfred
Seite 14: Beitrag von Martin Weckwerth
Seite 15: Beitrag von Pascal Staub
Seite 16: Beitrag von Sandy
Seite 17: Beitrag von Sonata
Seite 18: Beitrag von Tobias
Seite 19: Beitrag von Werner Nowak


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Enslaved - Utgard
ANZEIGE